Baidu
- Benedikt Kaufmann

Baidu-Anleger geschockt – Google mit Rückkehr nach China?

Baidu kann mit den Zahlen zum zweiten Quartal überzeugen. Die Anleger sind dennoch geschockt, denn Google will anscheinend mit einer zensierten Suchmaschine zurück nach China.

Der Umsatz legte im zweiten Quartal um 32 Prozent auf 3,93 Milliarden Dollar zu. Baidu übertraf damit sowohl die eigene Prognose als auch die Erwartungen der Analysten. Die Werbe-Umsätze bleiben im abgeschlossenen Quartal ebenfalls stark, obwohl einige Analysten eine deutliche Abkühlung des Gesamtmarktes erwartet wurde. Das Kernsegment Online-Marketing wuchs um 25 Prozent auf 3,18 Milliarden Dollar an.

In der Analystenkonferenz hebt Baidu zudem seine Fortschritte im Bereich Künstliche Intelligenz hervor. Spannend sei der neue intelligente Lautsprecher namens Xiaodu. Daneben hat die Partnerschaft mit King Long Motor und Neolix Technology gleich zwei vollautonome Fahrzeuge hervorgebracht.

Medienbericht schockt Anleger

Nachbörslich ging es nach guten Zahlen leicht hinauf mit dem Aktienkurs. Doch dann wurden die Anleger durch eine verheerende Meldung geschockt. The Intercept berichtet, dass Google die Rückkehr nach China plant und zwar mit einer zensierten Form seiner Suchmaschine. Das Projekt unter dem Codenamen „Dragonfly“ soll seit dem Frühjahr 2017 laufen und sich seit einem Treffen zwischen Google-Boss Sundar Pichai und Regierungsvertretern beschleunigt haben.

Abwarten!

Der Wahrheitsgehalt der Meldung wird jedoch von anderen Medienquellen bezweifelt. Ein offizielles Statement von Google liegt aktuell nicht vor. Die Unklarheit bietet ein schlechtes Umfeld für Anleger. An dieser Stelle heißt es abwarten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Alibaba und Baidu: China-Aktien mit Potenzial

Der Markt für chinesische Internet-Aktien wie Alibaba oder Baidu hat sich in den letzten Monaten deutlich eingetrübt. Alibaba hat seit dem Hoch 27 Prozent verloren, Baidu sogar 34 Prozent. Die schlechten Aussichten aufgrund des Handelsstreits und des schrumpfenden Wachstums verdecken jedoch den … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Baidu: Vollgas in Sachen Künstliche Intelligenz

China macht kein Geheimnis daraus, dass es der Technologieführer in Sachen Künstliche Intelligenz (KI) sein will. Entsprechend drücken große Tech-Firmen wie Baidu aufs Gas. Der Suchmaschinen-Betreiber kündigte auf seiner Entwicklerkonferenz an, seine KI-Plattform zu erneuern, einen KI-Chip zu … mehr