Axel Springer
- Nikolas Kessler - Volontär

Sensation: Axel Springer und Amazon-Chef kaufen Wirtschaftsportal Business Insider

Bisher gab es nur Gerüchte, jetzt ist es offiziell: Der Medienkonzern Axel Springer kauft das US-amerikanische Wirtschafts- und Finanznachrichtenportal Business Insider. Mit der Transaktion folgt das Unternehmen der Strategie, mit digitalen journalistischen Angeboten im englischsprachigen Raum zu wachen.

Günstiger als gedacht

Für 343 Millionen Dollar, umgerechnet rund 306 Millionen Euro, erwirbt Axel Springer 88 Prozent der Anteile an der Gesellschaft. Eine neunprozentige Beteiligung hält der deutsche Medienkonzern bereits seit Längerem, die übrigen drei Prozent verbleiben bei Bezos Expeditions, der persönlichen Investmentfirma von Amazon-Gründer Jeff Bezos. Die Bewertung von Business Insider liegt damit bei 390 Millionen Dollar – im Vorfeld war über Bewertungen von bis zu 555 Millionen Dollar spekuliert worden.

 

Business Insider betreibt mit businessinsider.com eins der weltweit führenden digitalen Angebote für Wirtschafts- und Finanznachrichten. Neben den USA ist das Unternehmen aktuell in sieben weiteren Ländern mit eigenen Ausgaben oder über Lizenzen präsent. Laut des US-Marktforschungsinstituts Comscore liegt die Reichweite bei 76 Millionen einmaligen Nutzern. Unternehmensgründer und Wall-Street-Analyst Henry Blodget bleibt auch weiterhin als CEO und Chefredakteur an Bord.

In Ausgabe 41/15 hat DER AKTIONÄR den Medienkonzern genau unter die Lupe genommen und dabei auf die anstehende Übernahme von Business Insider hingewiesen sowie eine weitere spannende Spekulation hingewiesen. Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe als E-Paper.

(Mit Material von dpa-AFX)


Apple ist Kult - und wird es immer bleiben?

Apple: Die Geburt eines Kults

Autor: Moritz, Michael
ISBN: 9783941493742
Seiten: 496
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten hier

Apple ist Kult. Unzählige Entwicklungen haben seit der Firmengründung im Jahre 1976 die Welt der Computer und unsere Alltagswelt revolutioniert. iPod, iPhone und iPad sind nicht mehr wegzudenken. Michael Moritz blickt in seinem Buch zurück auf die Anfänge dieser gigantischen Erfolgsgeschichte. Als Time-Redakteur bekam er Anfang der 80er-Jahre Einblicke ins Unternehmen, wie sie einem Außenstehenden nie zuvor und nie danach gewährt wurden. Moritz durfte an Meetings teilnehmen, die Entwicklung eines neuen Computers begleiten und Steve Jobs, Steve Wozniak und andere Protagonisten ausgiebig interviewen. Herausgekommen ist ein Klassiker der Wirtschaftsgeschichte. Das Buch ist um einen Prolog und einen Epilog ergänzt. Im Epilog skizziert Moritz das Geschehen bei Apple seit dem Erscheinen des Buches im Jahre 1984 und beleuchtet die neuesten Entwicklungen. Lesen Sie, was wahrhaft erfolgreiche Unternehmen ausmacht und wie sie ihren Erfolg nicht nur konservieren, sondern richtig durchstarten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: