Axel Springer
- Jochen Kauper - Redakteur

Axel Springer-Aktie: Tag der Wahrheit

Die Aktie von Axel Springer kam in den letzten Wochen nicht vom Fleck. Am Mittwoch wird der Konzern die Zahlen für das dritte Quartal vorlegen. Diese werden richtungsweisend für den weiteren Kursverlauf. Wie sollten Anleger reagieren?

Experten gehen davon aus, dass der Axel Springer Konzern im dritten Quartal erneut von einem starken Geschäft im Internet profitiert. Schlechter als zuletzt sollte dagegen das Printgeschäft abschneiden. Hier rechnen Analysten mit einem deutlichen Umsatzrückgang sowie sinkenden Margen. Trotzdem sollten die Rückgänge im Printgeschäft erneut durch das starke Onlinegeschäft mehr als wettgemacht werden.

Abschreibungen drohen

Beim Erlös erwarten die von Bloomberg befragten Experten einen Anstieg auf etwas mehr als 800 Millionen Euro, während beim EBITDA auf 153 (Vorjahr: 157,6) Millionen Euro ein leichter Rückgang erwartet wird. Commerzbank-Expertin Sonia Rabussier geht davon aus, dass Springer auf die verkaufte Tochter Gamigo Games 15 Millionen abschreiben muss. Zudem sei es möglich, dass Springer auch den Wert anderer Töchter korrigieren wird. Der Verlag kauft seit Jahren immer wieder Internetbeteiligungen, um diesen Bereich auszubauen.

Weichen frühzeitig gestellt

Und trotzdem: Der Axel Springer Konzern surft wie kein zweiter auf der digitalen Welle. Der Unternehmensbereich entwickelt sich mehr und mehr zur tragenden Säule des Konzerns. Die Margen sind üppig. Durch die Zuwächse in diesem Unternehmensbereich wurden die Rückgänge im Bereich der Printmedien in der Vergangenheit mehr als ausgeglichen.

Nackenschlag

Die Experten der HSBC sehen das derzeit anders. die Analysten haben das Kursziel für die Axel Springer-Aktie zuletzt von 44 auch 30 Euro gesenkt. Eine Reduzierung von über 30 Prozent.

Aktie mit Potenzial

DER AKTIONÄR bleibt weiter von der Strategie der Vorstandsmannschaft um Mathias Döpfner überzeugt. Im Bereich von 32 Euro hat sich die Aktie wieder gefangen. Damit hat das Papier exakt bei den letzten beiden Tiefpunkten gedreht. Um den Trend zu bestätigen, dürfen die Zahlen am Mittwoch keine negativen Überraschungen beinhalten. Abwarten!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: