Axel Springer
- Jochen Kauper - Redakteur

Axel Springer-Aktie: Aufwärtstrend setzt sich fort

Der Boom der digitalen Medien beschert dem Axel Springer Konzern Rekordgewinne. Rückgänge bei den traditionellen Printmedien werden mehr als kompensiert. Die Aktie setzt ihren Aufwärtstrend fort.

Springer-Chef Mathias Döpfner surft seit langem auf der Welle des Erfolges. Die digitalen Medien werfen üppige Margen ab. Allein im zweiten Quartal lag die EBITDA-Marge bei 20 Prozent. Die Rückgänge im Bereich der traditionellen Printmedien werden dadurch mehr als aufgefangen.

Expansion

Dennoch: Dass reichweitenstarke Printmedien trotz der strukturellen Herausforderungen attraktive Werbeträger bleiben, hat der Springer Verlag im zweiten Quartal mit der Ausgabe BILD für Alle einmal mehr bewiesen. Trotzdem liegt der Fokus im digitalen Bereich. In den nächsten Monaten will die Mannschaft um Springer-Vorstand Döpfner das Angebot im Internet weiter ausbauen. Weitere Zukäufe sind dabei nicht auszuschließen

Boom in digital

In den letzten Wochen hat die Springer-Aktie einen neuen, kurzfristigen Aufwärtstrend ausgebildet. Dieser könnte das Papier durchaus wieder in den Bereich des letzten Hochs aus dem Januar 2011 bei 42 Euro führen. Investierte Anleger bleiben dabei. Auch für einen Neueinsteig scheint es noch nicht zu spät. Stoppkurs: 31,50 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: