Continental
- Maximilian Völkl

Auto-Zulieferer: Drei Mega-Bullen Continental, Leoni und ElringKlinger

Die Kursentwicklung bei den Auto-Zulieferern ist beeindruckend. Continental, Leoni und ElringKlinger knacken einen Höchststand nach dem anderen. Und die Bullen haben noch nicht genug. Anleger haben die Qual der Wahl.

Continental ist auf Jahressicht der Top-Gewinner im DAX. Der Reifenhersteller hat sich über die vergangenen 52 Wochen bereits mehr als verdoppelt. Auch am Freitag hat die Aktie wieder ein neues Allzeithoch geknackt. Mit einem 2014er-KGV von 13 ist der Titel dennoch nach wie vor moderat bewertet.

Steil nach oben

DER AKTIONÄR ist für Continental weiterhin positiv gestimmt. Ein Ende des Bullenmarktes ist nicht in Sicht. Das Kursziel lautet 180 Euro.

Weiterer Verdoppler

Auch die Leoni-Aktie hat sich im vergangenen Jahr verdoppelt. Der Kurs des Automobilzulieferers marschiert ähnlich steil nach oben wie die Conti-Aktie. Eine neue Studie von Exane BNP rät nun jedoch zum Verkauf der Papiere. Analyst Gerhard Orgonas erhöhte zwar gleichzeitig das Kursziel von 46 auf 52 Euro, dennoch sei die Aktie zu hoch bewertet. Vor allem die Sparte Wire & Cable Solutios sei mittelfristig eher risikobehaftet.

Musterchart

Der Leoni-Chart wirkt wie aus dem Bilderbuch. Die Aktie marschiert seit Monaten steil nach oben. Nach Meinung des AKTIONÄR bleibt auch der MDAX-Titel ein Kauf.

Top-Pick

Der dritte Zulieferer im Bunde ist ElringKlinger. Die Aktie ist am Freitag mit einem Zuwachs von rund 3,5 Prozent der Top-Gewinner im MDAX. In der Branchenstudie hat Exane-Analyst Orgonas die Aktie auf „Outperform“ hochgestuft und das Kursziel auf 37 Euro erhöht. ElringKlinger sei der „Top-Pick“ im Sektor. Nach der verhaltenen Entwicklung in den letzten Monaten erwartet Orgonas ein deutliches Gewinnwachstum je Aktie bei dem wachstumsstarken Konzern.

Interessante Chance

DER AKTIONÄR sieht ElringKlinger ebenfalls als attraktive Einstiegsmöglichkeit. Anleger können die jetzige Bewertung zum Einstieg nutzen, eine Kursrallye Richtung Allzeithoch scheint möglich.

Qual der Wahl

Bei den Autozulieferern haben Anleger die Qual der Wahl. Alle drei vorgestellten Aktien sind sehr attraktiv und versprechen deutliches Wachstum. Das sicherste Investment dürfte der DAX-Konzern Continental bleiben, ein subjektiver Entschluss dürfte aber auch kein Fehler sein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

WiWo: Das ist nur ein Einmaleffekt bei Continental

Die Wirtschaftswoche erklärt, der Vorstand der Continental AG hat die im August angehobenen Ziele für das Gesamtjahr wieder gesenkt, weil Kartellverfahren, Gewährleistungsansprüche, höhere Ausgaben für die Forschung sowie der erdbebenbedingte Ausfall eines japanischen Zulieferbetriebes mit … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

BO: Continental schockt und bietet dennoch Hoffnung

Börse Online erklärt, der Vorstand der Continental AG hat in diesem Jahr zweimal die Gewinn-Ziele für das Gesamtjahr angehoben. Wegen zusätzlicher Belastungen von fast einer halben Milliarde Euro senkte er diese Prognose nun wieder. Der Forecast für den Umsatz bleibt jedoch bestehen. Der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Continental: Alles halb so schlimm?

Continental kassierte am Montagabend seine Gewinnprognose. Das operative Ergebnis im Autozuliefergeschäft werde um rund 480 Millionen Euro schwächer ausfallen als bislang erwartet. Nachdem der Autozulieferer vorher zwei Mal die Zahlen leicht nach oben revidiert hatte, war das für alle Aktionäre … mehr