Infineon
- Michael Schröder - Redakteur

Ausverkauf bei Infineon: Wann kann die Aktie den Kurseinbruch stoppen?

DER AKTIONÄR hat bereits erklärt, dass Infineon in der vergangenen Woche erheblich unter Druck stand. Nachdem die Aktie daran gescheitert ist, den massiven Widerstand bei 7 Euro zu überwinden, geriet der Kurs massiv unter Druck. Wie geht es nach dem deutlichen Rücksetzer weiter?

In der vergangenen Woche kratzte die Aktie von Infineon bereits an der 7-Euro-Marke. Einiges deutete auf einen erfolgreichen Ausbruchsversuch hin. Mehrere Analystenhäuser lieferten zuletzt positive Empfehlungen für Infineon ab. Aber: Nachdem die Aktienmärkte im Anschluss an die Aussagen von US-Notenbankchef Ben Bernanke auf Talfahrt gingen, brachen auch bei den Papieren des Chipherstellers alle Dämme. Vom Hoch bei 6,96 Euro fiel der Kurs innerhalb weniger Stunden auf 6,16 Euro zurück.

Dabei wurden sowohl die wichtigen horizontalen Unterstützungen bei 6,40 beziehungsweise 6,25 Euro, als auch der vom AKTIONÄR für Trading-Positionen angegebenen Stopp auf 6,20 Euro unterschritten. Die nächste charttechnische Unterstützung wartet nun erst bei 5,40 Euro. Anleger warten zunächst eine Beruhigung des Kursverlaufs ab oder platzieren im Bereich um 6,00 Euro erste Abstauberlimits.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: