SAP
- Werner Sperber - Redakteur

Austria BB: SAP mit Rekordkursen und weiterem Potenzial

Der Austria Börsenbrief freut sich über die überraschend starken Zahlen von SAP für das zweite Quartal des laufenden Jahres. Die Konzentration auf besonders wachstumsstarke Software-Geschäfte zahlt sich zunehmend aus. So stieg der Umsatz mit Miet-Software aus dem Internet, also dem Cloud-Geschäft, im Jahresvergleich um ein Drittel auf 721 Millionen Euro. Die starke Nachfrage nach der Echtzeit-Datenbank HANA trieb das Lizenzgeschäft an und sorgte für ein Plus von zehn Prozent. Insgesamt erhöhte sich der Konzernumsatz um neun Prozent auf 5,24 Milliarden Euro und das währungsbereinigte Betriebsergebnis um elf Prozent auf gut 1,5 Milliarden Euro.

Vorstandsvorsitzender Bill McDermott erklärte, die Abstimmung der Briten vom 23. Juni aus der Europäischen Union austreten zu wollen (Brexit), habe keinen Effekt auf diese Zahlen gehabt. Auf lange Sicht könne sich ein Brexit sogar positiv auswirken. McDermott verwies dabei auf das vergangene Jahr, als sich vor allem Öl-Firmen aufgrund des abgesackten Ölpreises an SAP wandten, um mit Hilfe der SAP-Lösungen Kosten zu sparen. Aufgrund der Brexit-Belastungen müssten Unternehmen weiter Kosten senken und eben davon könnte SAP eventuell sogar profitieren.

Vor diesem Hintergrund stieg der Aktienkurs auf das höchste Niveau seit dem Jahr 2000. Für den Austria Börsenbrief gehört SAP weiterhin zu den DAX-Favoriten für die zweite Jahreshälfte.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

SAP-Aktie: Das reicht noch nicht

Der Ausbruch lässt weiter auf sich warten. Am Montag zählt SAP zu den schwächeren Werten im DAX. Damit bewegt sich der Softwaretitel nach wie vor im Bereich von 77 Euro. Diese Marke bildet die untere Begrenzung des engen Seitwärtstrends, in dem die Aktie der Walldorfer inzwischen seit Mitte Juli … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktionärsbrief: SAP hängt Oracle ab

Der Aktionärsbrief erklärt, SAP ist im dritten Quartal des laufenden Jahres schneller gewachsen als der US-Wettbewerber Oracle. Dank eines starken Geschäfts mit Angeboten über die Cloud (Softwareprogramme, die über ein Netzwerk gemietet werden, anstatt wie herkömmlich gegen eine einmalige … mehr