Barrick Gold
- Werner Sperber - Redakteur

Austria BB: Jetzt kaufen, denn Barrick Gold wird sich weiter verteuern

Der Austria Börsenbrief Rohstoffe & mehr lobt grundsätzlich die vergleichsweise Stärke der Aktienkurse von Gold- und Silber-Konzernen in der jüngsten Korrektur des Goldpreises. Die Unternehmen haben gespart und ihre Geschäftspläne so angepasst, um auch mit niedrigeren Goldpreisen zu Recht zu kommen. Das spiegelt sich auch in den aktuellen, meist ansprechenden Quartalszahlen wider.

Barrick Gold hat die Erwartungen der Anleger mit den Ergebnissen für das zweite Quartal des laufenden Jahres höchstens erreicht. Allerdings achten die Anleger bei dem weltgrößten Gold-Produzenten vor allem auf die Kosten und die Schulden. Beides senkt das kanadische Unternehmen weiterhin. Wenn der Vorstand tatsächlich den Anteil von 50 Prozent an der Mine Kalgoorlie Super Pit verkauft, könnte das bis zu einer Milliarde Dollar einbringen.

Charttechnisch bleibt der im September 2015 aufgenommene Aufwärtstrend gültig. Der Austria Börsenbrief Rohstoffe & mehr verweist auf die Analysten von Goldman Sachs, die von einem Fortbestand dieses Trends ausgehen und das Kursziel mit 27 Dollar angeben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Der Chef lässt Federn!

Vorab: Wir müssen uns keine Sorgen machen, dass John Thornton, Executive Chairman bei dem weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold, demnächst hungern muss. Dennoch ist das, was der Konzern diese Woche verkündet hat zumindest ein Zeichen, ein richtiges Zeichen, an den Markt. Das Gehalt von zwei … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Upgrade

Goldminenaktien haben es nach wie vor schwer. Vor allem die großen Produzenten stehen unter Druck. Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold beispielsweise fiel auf den niedrigsten Stand seit Anfang 2016. Doch geht es nach den Experten von RBC Capital, dann gibt es Hoffnung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold, Barrick & Co: Die Crux an der Geschichte

Nüchtern betrachtet sollten Anleger mit der Entwicklung des Goldpreises eigentlich zufrieden sein. Seit seinem Tief bei 1.050 Dollar Ende 2015 konnte der Goldpreis mittlerweile mehr als 25 Prozent an Wert zulegen. Der Wertzuwachs im vergangenen Jahr war der größte in den vergangenen sieben Jahren … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Ein neues Tief

Der Goldpreis unter Druck, die Goldminen ebenfalls und natürlich auch Barrick Gold. Doch während Gold noch immer im Bereich von 1.330 Dollar notiert und damit in Schlagdistanz zu dem 2016er Hoch bei 1.366 Dollar fiel die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten auf ein neues zyklisches Tief. Solche … mehr