Aurelius
- Werner Sperber - Redakteur

Aurelius: Der Vierfach-Profiteur; Börsenwelt Presseschau II

Die Experten der Platow Börse erklären, die Beteiligungsgesellschaft Aurelius AG ist fast ausschließlich in Europa tätig und wird kräftig vom Dollarkurs beeinflusst. Wenn der Dollar im Vergleich zum Euro stark ist, haben viele ausfuhrorientierte Tochterfirmen Vorteile. Vorstandsvorsitzender Dr. Dirk Markus verweist zudem auf die für Aurelius ebenfalls günstigen Entwicklungen des Ölpreises und der Zinsen. Dadurch wiederum ist das Interesse ausländischer Investoren an Aurelius gestiegen. Dr. Markus möchte auch in diesem Jahr einige große Firmen mit einem jährlichen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro kaufen und dabei prozentual mehr Schulden machen. Zudem könnten wieder eigene Aktien zurückgekauft werden. Ein bis drei Tochterfirmen sollen verkauft werden. Mit einer Dividendenrendite von 5,7 Prozent, wobei dabei die Sonderausschüttung bereits berücksichtigt ist, bleibt die Aktie attraktiv. Anleger sollten bis zu Notierungen von 35,50 Euro einsteigen und den Stoppkurs bei 26,80 Euro setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

AURELIUS: Der nächste Deal ist perfekt

Der AURELIUS-Konzern hat erneut zugeschlagen. Der Münchener Investor kauft Working Links, einen führenden Anbieter von Sozial- und Wiedereingliederungsleistungen mit Niederlassungen in Großbritannien, Irland und im Nahen Osten. Die Aktie legt 1,6 Prozent zu. mehr