DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Aufregung am Vatertag - DAX mit 170-Punkte-Vola

Normalerweise verläuft der Börsenhandel an Feiertagen wie Christi Himmelfahrt relativ ruhig. Nicht so an diesem Donnerstag - zumindest was die Kursschwankungen betrifft. Unter dem Strich ist aber wieder nichts passiert.

Tief bei 12.540 Punkten

Nach den relativ guten Vorgaben aus den USA legte der XDAX am Morgen zeitweise auf 12.712 Punkte zu. Die Gewinne konnten aber nicht lange verteidigt werden, sodass am Vormittag schon wieder rote Vorzeichen zu beklagen waren. Im Tief notierte der deutsche Leitindex 170 Punkte unterhalb des Tageshochs.

Doch das niedrige Niveau wurde schon wieder genutzt, um Long-Positionen aufzubauen. In der Zwischenzeit notiert der DAX im Bereich von 12.650 Zählern und damit im Bereich des Vortagesschlusskurses.

Fed Minutes ohne Überraschung

Aus technischer Sicht hat der Vatertag keine neuen Erkenntnisse gebracht. Der DAX hält sich weiterhin in einer Range zwischen 12.500 und 12.700 Punkten. 

Auch die Fed Minutes vom Vorabend enthielten im Kern das Erwartete. Die Wirtschaft in den USA wird nach einer kurzen Delle wieder an Schwung gewinnen. Demzufolge können Anleger im Juni wohl mit einer Zinserhöhung rechnen. Aller Voraussicht nach wird die Fed in diesem Jahr mit dem Abbau der 4,5 Billionen Dollar schweren Bilanz beginnen. Es kommt also mit großer Wahrscheinlichkeit so, wie es die Märkte erwarten und das ist in der Regel positiv für die Börse.

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Einschätzung, dass an Aktien vorerst kein Weg vorbei führt. Wer nach einem technischen Signal sucht, wartet einen Sprung über die 12.700-Punkte-Marke ab. Mehr dazu im aktuellen AKTIONÄR. 

 


 

Crashkurs Charttechnik

Autor: Horntrich, Markus
ISBN: 9783864704642
Seiten: 176
Erscheinungsdatum: 09.05.2017
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Charttechnik-Experte Markus Horntrich, Chefredakteur des Börsenmagazins "Der Aktionär", erklärt die Grundlagen der Technischen Analyse. Nach der Lektüre dieses Buches wissen die Leser, wie eine Aktienkurve zu interpretieren ist, welche Chartformationen es gibt und welche Aussagen sich mithilfe der Technischen Analyse über die Entwicklung der Märkte und einzelner Aktien treffen lassen. Mit der Charttechnik bekommen sie ein mächtiges Instrument an die Hand, mit dem sie erfolgreich an der Börse agieren können. Jetzt grundlegend überarbeitet und aktualisiert!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Alarmstufe Rot: Beim DAX geht's jetzt ans Eingemachte

Eine drohende Eskalation im Handelsstreit zwischen den USA und China belastet die Aktienmärkte. US-Präsident Donald Trump kündigte neue Zöllen auf chinesische Waren im Volumen von 200 Milliarden Dollar an, sollte China seine geplanten Vergeltungszölle für frühere US-Zölle tatsächlich umsetzen. Die … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Draghi beendet QE - DAX in Feierlaune

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer billionenschweren Anleihenkäufe angekündigt. An der Börse wird die Entscheidung positiv aufgenommen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Coole Socke! DAX steckt Fed-Entscheidung weg

Die US-Notenbank hat wie erwartet die Leitzinsen um 25 Basispunkte angehoben. Weniger erwartet wurden die hawkischen Töne der Fed: Statt einer sind in diesem Jahr noch zwei Zinsschritte wahrscheinlich. Fed-Chef Powell möchte damit ein Überhitzen der US-Wirtschaft verhindern. Die Wall Street … mehr