SCOR SE EO 0,78769723
- DER AKTIONÄR

Aufgestiegen

Die Bevölkerung in den Industrienationen ist von einem starken Alterungsprozess geprägt. In Europa gehen Experten davon aus, dass bis zum Jahr 2020 rund ein Viertel der Bevölkerung aus Senioren bestehen wird. Von dieser Entwicklung profitieren insbesondere die Lebensversicherer. Und damit nun auch in verstärktem Maße der französische Rückversicherer Scor. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch noch moderat bewertet.

Scor ist durch die Übernahme von Revios der Sprung in die Top 5 der Lebensrückversicherer geglückt.

Die Bevölkerung in den Industrienationen ist von einem starken Alterungsprozess geprägt. In Europa gehen Experten davon aus, dass bis zum Jahr 2020 rund ein Viertel der Bevölkerung aus Senioren bestehen wird. Von dieser Entwicklung profitieren insbesondere die Lebensversicherer. Und damit nun auch in verstärktem Maße der französische Rückversicherer Scor.

Verstärkung

Scor hat vor kurzem erklärt, für 605 Millionen Euro sämtliche Anteile der deutschen Revios von Gerling Global Re zu übernehmen. Durch diese Akquisition hat Scor den Anteil des wachstumsträchtigen Lebensgeschäfts deutlich erhöht und ist damit zum weltweit viertgrößten Lebensrückversicherer aufgestiegen. Von Analystenseite und auch von den Ratingagenturen ist die Übernahme sehr positiv aufgenommen worden. Begrüßt wurde unter anderem die damit verbundene Diversifikation des Geschäftsprofils sowie die Stärkung der Wettbewerbsposition. Auch in den USA würde man wieder auf die wichtige Marke von einem Marktanteil von fünf Prozent kommen.

Starkes Wachstum

Die Übernahme soll sich bereits im kommenden Jahr positiv auf das Ergebnis auswirken. Aber auch in diesem Jahr werden deutliche Steigerungsraten erwartet. Der Gewinn je Aktie soll 2006 auf 0,18 Euro, 2007 auf 0,20 Euro anwachsen. Dies ergibt ein 2007er KGV von 9, was im Branchenvergleich keinesfalls zu teuer ist.

Aktie mit Fantasie

Durch die Akquistion von Revios konnte Scor das wachstumsstarke Lebensrückversicherungsgeschäft enorm stärken. Darüber hinaus ist das Unternehmen noch moderat bewertet. Die Spekulation um weitere Übernahmen könnte außerdem Schwung in die Aktie von Scor bringen. Langfristanleger greifen auf dem aktuellen Niveau zu.

Erschienen in DER AKTIONÄR Ausgabe 34/2006.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Magazin.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV