SGL Carbon
von Jochen Kauper - Redakteur

Aufgepasst: SGL Carbon-Spitzenmanager decken sich mit eigenen Aktien ein

Die Aktie von SGL Carbon zählt am Dienstag zu den Gewinnern am Frankfurter Parkett. Sicherlich zählt das Thema Leichtbau zu den Wichtigsten in der Automobilindustrie. Das Papier profitiert allerdings zum Auftakt der Handelswoche von der Tatsache, dass sich mehrere Manager des Konzerns mit Aktien von SGL eingedeckt haben.

Vorstand und Management des Grafitspezialisten SGL Group haben in den letzten Tagen verstärkt Aktien des eigenen Unternehmens gekauft. Darunter etwa SGL-Vorstand Robert Köhler mit über 13.000 Anteilsscheinen. Weiterhin haben Gerd Wingefeld, Armin Horst Bruch sowie Theodore Breyer mehrere tausend Aktien gekauft. Insgesamt kommen Vorstand und Management zusammen auf eine Investitionssumme von rund vier Millionen Euro.

Übernahme

Zuletzt hat die SGL Group auf Geschäftsebene auf sich aufmerksam gemacht. Durch den Zukauf der portugiesischen Fibras Sinteticas de Portugal, kurz Fisipe, wurde der Carbonsektor gestärkt. Der Kaufpreis betrug rund 25 Millionen Euro.

Nette Runde

Mittlerweile hat sich bei der SGL Group ein interessanter Aktionärskreis versammelt. Neben BMW mit rund 15 Prozent ist Susanne Klatten mit 27 Prozent und VW (zehn Prozent) sowie der Anlagenbauer Voith (neun Prozent) an Bord. Aufgrund des auserlesenen Aktionärskreises ist die Aktie mit einem KGV von 21 für das Jahr 2012 ambitioniert bewertet. Risikobewusste Anleger folgen den Insidern mit einer kleinen Position. Der Stoppkurs sollte bei 30,00 Euro platziert werden.

| Michael Schröder | 2 Kommentare

SGL und BMW drücken auf die Carbon-Tube

Die Aktien von BMW und SGL Group stehen zum Wochenstart im Fokus. Die beiden Unternehmen hatten am Freitag nach Börsenschluss mitgeteilt, weitere 200 Millionen Dollar in die Erweiterung ihres Karbonfaserwerkes im US-Bundesstaat Washington investieren zu wollen. Vor allem die Papiere von SGL … mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.