- DER AKTIONÄR

Aufbruch zum Billionenmarkt - jetzt einsteigen und von Beginn an dabei sein!

Alzheimer, Multiple Sklerose, Parkinson – Krankheiten, die der Medizin nach wie vor Rätsel aufgeben, weil sie bisher kaum heilbar sind, aber gleichzeitig immer mehr Menschen betreffen. Entsprechend verwundert es nicht, dass zahlreiche Firmen ihre Forschungsarbeiten intensivieren und stärker als je zuvor nach geeigneten Heilmitteln suchen. Es geht schließlich auch um viel Geld. Um sehr viel Geld.

Krankheiten wie Alzheimer betreffen immer mehr Menschen. Inzwischen beschäftigen sie auch mehr, durch Fälle wie den des ehemaligen Fußballmanagers Rudi Assauer, durch Filme wie den jüngsten Streifen von Til Schweiger („Honig im Kopf“). Und obwohl die Forschung Fortschritte macht, auf viele Fragen weiß sie nach wie vor keine Antwort. So intensiv sich Forscher mit der Problematik rund um Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson oder Multiple Sklerose auseinandersetzen, so wichtig wäre ein Durchbruch auch für die dahinterstehenden Unternehmen. Schließlich geht es hier um sehr viel Geld. Ein kleines Unternehmen aus Nordamerika schickt sich nun an wichtige Antworten zu liefern. Sie entwickelt eine Methode, die bahnbrechend sein könnte ...

Hat dieses Unternehmen Erfolg, könnte das eine Revolution in der Medizin bedeuten. Die bisherigen Forschungsergebnisse stimmen zuversichtlich. So zuversichtlich, dass die US Army das Unternehmen und dessen Forschung intensiv unterstützt – mit einem Millionenbetrag! Wie es hier weitergeht, könnte sich schon in wenigen Monaten herausstellen.

Aus Aktionärssicht ist dieser Deal mit der US Army ein einziger Glücksfall, denn nicht nur, dass die Millionen fließen, ohne dass die Aktionärsstruktur verändert wird (es handelt sich um einen Zuschuss!), die US Army will auch gleich die ersten Produkte abnehmen, sofern sie die Zulassung erhalten. Und dies könnte wie bereits gesagt schon in Kürze der Fall sein.

Die Aktie dieses Unternehmens ist handelbar, wenngleich das Volumen sehr gering, die Aktie damit hochspekulativ ist. Ein neues Listing könnte hier zusätzliche Fantasie bringen – und das Interesse institutioneller Investoren wecken.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV