Apple
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Apple und Facebook: Geht´s noch?!

Arbeitgeber und Gewerkschaften in Deutschland haben auf das Angebot von Facebook und Apple, ihren US-Mitarbeiterinnen das Einfrieren von Eizellen zu bezahlen, mit großer Skepsis reagiert. "Die deutschen Arbeitgeber mischen sich nicht in die Familienplanung von Arbeitnehmern ein", sagte ein Sprecher der Bundesvereinigung der Arbeitgeberverbände (BDA) der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstag). Ein Kinderwunsch sei "eine persönliche Entscheidung, auf die der Arbeitgeber keinen Einfluss nimmt". Ziel der Betriebe bleibe aber, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch familienfreundliche Angebote zu erleichtern.

DGB-Vize Elke Hannack sagte der "SZ": "Geht's noch? Familienpolitik sieht für uns anders aus." Man brauche keine Unternehmen, die ihren Mitarbeiterinnen die Entscheidung für oder gegen Kinder "schwer machen und vorgaukeln, sie könne auf den Sankt-Nimmerleins-Tag verschoben werden". Nötig seien Arbeitgeber, die mit flexiblen Arbeitszeitmodelle den Mut erhöhen, eine Familie zu gründen.

 

Apple und Facebook verstehen ihr Angebot als Hilfe bei der Karriere- und Lebensplanung. Damit können Frauen den Kinderwunsch aufschieben und sich in jungen Jahren auf ihre Karriere konzentrieren. Der iPhone-Konzern und das weltgrößte Online-Netzwerk betonen zugleich, die Maßnahme sei lediglich ein Teil ihrer Sozialleistungen für Frauen und Familien.

Apple: iPad-Panne
Apple hat Details über seine neuen iPad-Modelle am Mittwoch einen Tag früher als erwartet preisgegeben. Die Namen und einige technische Details waren für kurze Zeit in der Anleitung zur nächsten Version des Betriebssystems iOS sichtbar. Sie wurden dort unter anderem vom Blog "9to5Mac" entdeckt. Demnach werden die Geräte iPad Air 2 und iPad mini 3 heißen und wie erwartet einen Fingerabdruck-Sensor bekommen.

Apple will die Geräte voraussichtlich am Donnerstag (ab 19.00 Uhr europäischer Zeit) vorstellen. Der Konzern dürfte bei der Veranstaltung in seinem Hauptquartier in Cupertino auch eine neue Version des Schreibtisch-Computers iMac mit einem verbesserten Bildschirm präsentieren. Außerdem erwarten Experten die Freigabe des neuen Macintosh-Betriebssystems OS X Yosemite.

Die überraschende Veröffentlichung der iPad-Details am Mittwoch fiel mit der Vorstellung von Googles neuem Mobil-System Android Lollipop sowie neuer Versionen der "Nexus"-Reihe von Smartphones und Tablets des Internet-Konzerns zusammen.

Hoffen aus das iPad

Nachdem die Apple-Aktie lange Relative Stärke gezeigt hatte, verlor auch dieses Papier im gestrigen Handel. Impulse seitens des heutigen Apple-Events könnten Apple stützen. Doch das iPad ist weit weniger wichtig für die Gewinnentwicklung als das iPhone.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr