Apple
- Michel Doepke - Volontär

Apple überrascht mit Produktneuheiten – Preisoffensive für neuen Schwung

Keynote war einmal: Per E-Mail präsentierte Apple seinen Fans und Kunden neue Produkte. Neben einer roten Sonderedition des iPhone 7 sowie iPhone 7 Plus stellte Apple auch ein neues preisgünstiges iPad vor und eine Video-App namens Clips.

Damit hat so gut wie keiner gerechnet: Ein rotes iPhone – für einem guten Zweck. Mit den Einnahmen möchte der Kult-Konzern aus Cupertino HIV/AIDS-Programme unterstützen. Darüber hinaus stellte Apple ein neues iPad-„Einstiegsmodell“ vor. Es soll lediglich 329 Dollar kosten und bereits ab Freitag im Store verfügbar sein. Mit dem niedrigen Preis versucht Apple die iPad-Verkäufe wieder anzukurbeln. Denn seit Jahren entwickeln sich die Verkäufe der Tablets rückläufig.

Quelle: Bloomberg

On top gibt eine neue Video-App mit dem Namen „Clips“. Auf der Homepage der Apple-App heißt es: „Alle lieben deine Videos. Clips ist eine neue iOS App zum Produzieren und Teilen von tollen Videos mit Texten, Effekten, Grafiken und mehr.“ Die Aufnahmen können dann anschließend auf Videoportalen oder sozialen Netzwerken hochgeladen werden.

Überraschung geglückt

Mit diesen Neuheiten hatte so gut wie kein Experte gerechnet. In der ersten Reaktion kletterte die Apple-Aktie auf ein neues Rekordhoch bei 142,80 Dollar. Doch die Gewinne gab das Papier wegen der schwachen US-Börsen rasch wieder ab. Unabhängig von den neuen Produkten ist die Aktie reif für eine Korrektur. Langfristig orientierte Anleger bleiben trotzdem an Bord.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: Es geht schon wieder los

Wie jedes Jahr im Herbst wird Apple neue Produkte präsentieren. Die Gerüchteküche brodelt gewaltig – auch Top-Analyst Ming-Chi Kuo hat sich bereits zu Wort gemeldet. Treten seine Prognosen ein, dürfte der Kult-Konzern aus Cupertino die ein oder andere Überraschung dieses Jahr in petto haben. mehr