Apple
- Maximilian Völkl

Apple nach den Zahlen: Die Wende ist geschafft – wie geht es jetzt weiter?

Mit starken Zahlen hat Apple am Dienstagabend den Markt überrascht. Der iPhone-Hersteller hat die niedrigen Erwartungen der Analysten dabei in allen Belangen übertroffen. Entsprechend ist die Aktie des Kultkonzerns in der Folge deutlich geklettert. Glaubt man den Experten, ist auf dem aktuellen Niveau allerdings noch nicht Schluss.

Kathryn Huberty von der US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für Apple von 120 auf 123 Dollar angehoben und die Einstufung auf „Overweight“ belassen. Wegen der gesunkenen Lagerbestände innerhalb der Vertriebskette habe sie ihre Ergebnisschätzung für das Geschäftsjahr 2016/17 angehoben.

Positiv gestimmt bleibt auch die US-Investmentbank Goldman Sachs. Der iPhone-Hersteller habe die Markterwartungen übertroffen, so Analystin Simona Jankowski. Der Konzern dürfte nun die Talsohle hinter sich lassen: Wachstum und Margen sollten wieder zulegen. Ihr Votum lautet weiterhin „Buy“ mit einem fairen Wert von 124 Dollar.

Bernstein sieht viel Potenzial

Am meisten Potenzial sieht Toni Sacconaghi vom US-Analysehaus Bernstein Research. Seine Einstufung lautet auf „Outperform“ mit einem Kursziel von 125 Dollar. Auf dem aktuellen Niveau entspricht dies einem Potenzial von über 20 Prozent. Der bereinigte Absatz von iPhones habe deutlich über dem Konsens gelegen, so der Experte. Zudem liege die Umsatzprognose von Apple für das vierte Geschäftsquartal über der Markterwartung.

Erfreuliche Entwicklung

Die Apple-Aktie hat sich nach dem Kursverfall in den vergangenen Wochen wieder stabilisiert. Nach den Zahlen ist der Titel über die 103-Dollar-Marke geklettert. Wird nun auch noch der Widerstand beim Abwärtstrend bei 105 Dollar geknackt, wäre der Weg nach oben frei. Anleger können dies zum Einstieg nutzen.

(Mit Material von dpa-AFX)


 

Als Contrarian mehr Erfolg an der Börse?

Kasse statt Masse

Autor: Dellinger, Elisabeth / Fisher, Ken
ISBN: 9783864703188
Seiten: 352
Erscheinungsdatum: 22.07.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Ken Fisher ist unter Investoren und Börsianern eine Legende. Als Anleger ist er ein sogenannter Contrarian. Das heißt, er denkt und handelt anders, als es die Masse der Anleger tut. Sind alle skeptisch, steigt er ein. Sind alle euphorisch, wird er vorsichtig.
In diesem Buch zeigt Ken Fisher, warum man als Contrarian an der Börse mehr Erfolg haben kann und meistens auch wird, als es normalen Anlegern vergönnt ist. Und er erklärt Ansätze und Strategien, mit denen jeder Leser selbst zum Contrarian werden und an der Börse Geld verdienen kann.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr