Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple macht den Eiffelturm platt – Aktie steigt auf neues Rekordhoch

Die ganze Welt macht sich lustig über die Fehler in Apples neuem Kartendienst, in dem sogar der Eiffelturm kurzerhand geplättet wurde. Den Kurs der Aktie stört das wenig, er steigt in New York auf ein neues Rekordhoch: 704,33 Dollar.

Der Eiffelturm ist platt, die Freiheitsstatue in New York ist verschwunden und die Straße zum Hoover-Damm führt in den Abgrund - Apples neue 3D Karten auf dem iPhone 5 haben ein nicht zu unterschätzendes Unterhaltungspotenzial.

Horrorshow

Der Internet-Blog Gizmodo findet das gar nicht komisch und spricht von einer „apokalyptischen Horrorshow". Offensichtlich hat Apple Probleme bei der Einbindung des Grundlagenmaterials gehabt, dass vom Navi-Spezialisten TomTom geliefert wurde.

Apple arbeitet nach eigenen Angaben bereits an den Korrekturen und bittet um Nachsicht: "Wir sind für alle Hinweise der Nutzer dankbar und arbeiten hart daran, das Nutzererlebnis noch besser zu machen."

Rekordhoch

Die Aktionäre zeigen sich indes von Apples Karten-Fauxpas völlig unbeeindruckt und treiben die Aktie auf ein neues Rekordhoch. Kurz nach der Eröffnung erreichte die Aktie erstmals Kurse von über 704 Dollar. Wichtiger als die Kartenkleinigkeiten sind den Anlegern offensichtlich die langen Schlangen vor den Apple-Stores. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Apple: Neuer Schub für die Apple Watch

Mit zahlreichen News hat Apple in den vergangenen Monaten deutlich gemacht, dass man im Gesundheitsmarkt künftig mitverdienen will. Für die Apple Watch arbeitet der Konzern zudem an Vereinbarungen, die den Absatz des Apple-Gadgets ankurbeln können. Für die von Spekulationen um das iPhone gebeutelte … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

3,5 auf der Crash-Skala: GE-Pleitespekulationen, Apple-Umsatzwarnung, Deutsche Bank-Aktie mit 50%-Minus – Wo steht der Markt wirklich?

Im Alltag geht oftmals der Blick fürs große Ganze verloren. Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Da bricht die Aktie der Deutschen Bank um über 50 Prozent ein, General Electric wird mit dem Wort Pleite in einem Satz genannt und Apple verfehlt erstmals seit Jahren wieder die eigenen Ziele. … mehr
| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Apple: Nächster Schlag gegen Amazon und Netflix

Dass Apple sein Servicegeschäft massiv ausbauen will ist längst bekannt. Mit der jüngsten Personalie unterstreicht der US-Technologiekonzern seine Ambitionen, die Umsatzbasis auf ein breiteres Spektrum weg vom iPhone zu stellen. Apple wirbt von Universal TV einen Fernsehveteranen ab, der beim … mehr