Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple macht den Eiffelturm platt – Aktie steigt auf neues Rekordhoch

Die ganze Welt macht sich lustig über die Fehler in Apples neuem Kartendienst, in dem sogar der Eiffelturm kurzerhand geplättet wurde. Den Kurs der Aktie stört das wenig, er steigt in New York auf ein neues Rekordhoch: 704,33 Dollar.

Der Eiffelturm ist platt, die Freiheitsstatue in New York ist verschwunden und die Straße zum Hoover-Damm führt in den Abgrund - Apples neue 3D Karten auf dem iPhone 5 haben ein nicht zu unterschätzendes Unterhaltungspotenzial.

Horrorshow

Der Internet-Blog Gizmodo findet das gar nicht komisch und spricht von einer „apokalyptischen Horrorshow". Offensichtlich hat Apple Probleme bei der Einbindung des Grundlagenmaterials gehabt, dass vom Navi-Spezialisten TomTom geliefert wurde.

Apple arbeitet nach eigenen Angaben bereits an den Korrekturen und bittet um Nachsicht: "Wir sind für alle Hinweise der Nutzer dankbar und arbeiten hart daran, das Nutzererlebnis noch besser zu machen."

Rekordhoch

Die Aktionäre zeigen sich indes von Apples Karten-Fauxpas völlig unbeeindruckt und treiben die Aktie auf ein neues Rekordhoch. Kurz nach der Eröffnung erreichte die Aktie erstmals Kurse von über 704 Dollar. Wichtiger als die Kartenkleinigkeiten sind den Anlegern offensichtlich die langen Schlangen vor den Apple-Stores. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Apple: Jetzt erst mal runter

Mit einem der größten Produktlaunches insbesondere beim iPhone geht es für Apple in das Weihnachtsgeschäft. Die Aktie ging nach der gestrigen Produktvorstellung erst einmal auf Tauchstation – wie vom AKTIONÄR erwartet. Wie geht es nun weiter? mehr