Apple
- Michel Doepke - Volontär

Apple-Keynote: Neue MacBook-Reihe und TV-App präsentiert

Zum 25-jährigen Jubiläum des MacBooks servierte Apple seinen Kunden und Fans ein neues Premium-Modell. Darüber hinaus präsentierte der Konzern zur Keynote in Cupertino eine neue TV-App.

Neuheiten

Das neue MacBook Pro wartet nur mit wenigen Verbesserungen im Vergleich zu den Vorgängermodellen auf. Sicherlich ist die neue „Touch Bar“ das Highlight. Diese liegt über der Tastatur und bietet verschiedene Funktionen, wie zum Beispiel einen Schnellzugriff auf auf Apps wie Facebook und Twitter. Eine weitere Innovation ist die Entsperrmöglichkeit per Fingerabdruck, wie das bereits iPhone-Nutzer kennen. Auch im Inneren rüstet Apple auf: Neue Prozessoren und Grafikkarten sorgen für eine verbesserte Leistung und höhere Auflösung.

Doch wer sich ein MacBook Pro kaufen möchte, muss tief in die Tasche greifen. Die kleinste 13-Zoll-Variante gibt es ab 1399 Euro ohne Touch Bar – mit dieser Display-Leiste ab 1999 Euro. Am teuersten ist das neue MacBook mit 15-Zoll inklusive der Touch-Funktionen mit 2699 Euro.

Die gestrige Keynote begann allerdings nicht mit der Präsentation des MacBooks. Apple zeigte ein Update der Set-Top-Box Apple TV. Schlicht und einfach „TV“ heißt die neue App, welche ein schnelles Navigieren zwischen den einzelnen Apps ermöglicht. Im Dezember erscheint die neue Funktion, die von allen Apple-Geräten aus steuerbar ist. Alles in allem blieben größere Überraschungen auf der Apple-Keynote aus.

Aktie reagiert kaum

Die Aktie korrigierte um rund ein Prozent – es besteht weiterhin keine Gefahr für den Aufwärtstrend. Spannend wird das laufende Quartal für Apple. Weihnachten steht vor der Tür und die positiven Impulse nach dem Samsung-Debakel sollten sich in der kommenden Quartalsbilanz bemerkbar machen. Investierte Anleger bleiben an Bord.

 


 

Confronting Capitalism
 

Autor: Kotler, Philip
ISBN: 9783864703768
Seiten: 258
Erscheinungsdatum: 15.06.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

1989: Der Kommunismus ist tot, der Kapitalismus hat sich als das überlegene System erwiesen. 2008: Die Wall Street bringt die Weltwirtschaft an den Rand des Zusammenbruchs. 2015: Wir können nicht mehr die Augen vor gravierenden ökonomischen Problemen verschließen. Philip Kotler schaut ganz genau hin. In seinem neuen Buch legt er den Finger in die Wunden des Kapita lismus. Er identifi ziert und analysiert insgesamt 14 strukturelle Mängel: zunehmende Armut, wachsende Ungleichheit, Jobverlust durch Auto matisierung, Umweltzerstörung, Profi t orientierung, …
Kotler zeigt, woran der Kapitalismus krankt – und welche Maßnahmen wir ergreifen müssen, um »das beste aller Wirtschaftssysteme« wieder zukunftsfähig zu machen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr