Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple geht ab – Kaufen!

Am Freitag im Tief bei 505 Dollar, jetzt schon wieder 550 Dollar – die Apple-Aktie fährt mit ihren Anlegern Achterbahn. Lohnt sich noch der Einstieg in die noch immer wertvollste Aktie der Welt oder handelt es sich lediglich um eine technische Gegenbewegung?

Kurzeitig rutschte die Apple-Aktie am Freitag bis auf nur noch 505 Dollar ab - damit machte der Wert die 200 Dollar Kursverlust seit dem im September erreichten Rekordhoch bei 705 Dollar voll. Jetzt dreht der Kurs wieder nach oben - fragt sich nur wie weit?

Nachhaltige Trendwende

Am Freitag legte die Aktie eine Intraday-Trendwende bei extrem hohen Umsätzen aufs Parkett. Börsianer sprechen von einem „Intraday Key Reversal", also einer „Schlüsselumkehr". Sie leitet nicht selten eine nachhaltige Trendumkehr ein. Eine solche Umkehr könnte die Aktie wieder in Richtung ihres Rekordhochs treiben, das bei 705 Dollar erreicht wurde.

Kursziel 980 Dollar

Auch fundamental würde sich dieses Niveau rechtfertigen lassen, glaubt Katy Huberty, Analystin von Morgan Stanley. Sie erwartet in den nächsten Monaten starke iPhone- und iPad-Verkäufe. Das Apple-Kursziel sieht sie im Basis-Szenario bei 714 Dollar. Wenn alle positiven für Apple Faktoren zusammenkommen, gibt Katy Huberty sogar ein Kursziel von 980 Dollar pro Aktie aus.

Kaufen!

Der AKTIONÄR rät ebenfalls weiterhin zum Kauf der Apple-Aktie. Bei 550 Dollar ist die Aktie auf Basis der Gewinnschätzungen für das laufende Geschäftsjahr (bis September 2013) mit einem KGV von 11 attraktiv bewertet. Für das kommende Jahr reduziert sich das Gewinnvielfache auf nur noch 9.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Apple: Jetzt erst mal runter

Mit einem der größten Produktlaunches insbesondere beim iPhone geht es für Apple in das Weihnachtsgeschäft. Die Aktie ging nach der gestrigen Produktvorstellung erst einmal auf Tauchstation – wie vom AKTIONÄR erwartet. Wie geht es nun weiter? mehr