Apple
- Michel Doepke - Volontär

Apple-Car: Entscheidung 2017

Hält sich Apple alle Optionen für das Apple-Car weiterhin offen? Einem Medienbericht zufolge distanziert sich die Firma von den Plänen, ein eigenes Auto zu entwickeln. Bis Ende 2017 soll eine Entscheidung fallen. Angeblich fokussiert sich der Kult-Konzern vermehrt auf Software für autonomes Fahren, so der Finanzdienst Bloomberg.

Entscheidungsfreiheit für Apple

Komplett aufgegeben habe Apple die Pläne nicht – jedoch verschafft sich der Konzern Flexibilität. Entweder arbeite Apple mit der Autobranche zusammen, oder baue am Ende doch ein eigenes Fahrzeug, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. In den letzten Wochen machten bereits diverse Übernahme-Gerüchte rund um Apples Autopläne die Runde. Zuerst rückte der Sportwagen-Hersteller McLaren in den Fokus, dann der Spezialist für vollverkleidete Motorräder Lit Motors. Beide Meldungen erwiesen sich allerdings als Gerüchte. Bloomberg berichtet seit längerem, dass Apple den Schwerpunkt in Richtung Software für autonomes Fahren verlagere.

In diesem Jahr investierte Apple bereits überraschend eine Milliarde Dollar in den chinesischen Fahrdienst-Vermittler Didi Chuxing. Konzernchef Tim Cook sprach von einer strategischen Investition in den Uber-Konkurrenten. Daher ist die Entwicklung dieser Spezial-Software durchaus denkbar. Apple versucht seit langem neben dem starken Smartphone-Geschäft neue profitable Märkte zu erschließen.

Aktie auf Kurs

Am 25. Oktober veröffentlicht Apple frische Quartalszahlen und die bisherigen Absatzzahlen für das diesjährige Smartphone-Modell iPhone 7. Die im Mai gestartete Aufwärtsbewegung gewann zuletzt an Fahrt – charttechnisch passt alles zusammen. Investierte Anleger bleiben an Bord.

(Mit Material von dpa-AFX)

 


 

Börsenerfolg mit der Keynes-Methode

Autor: John F. Wasik
ISBN: 9783864702471
Seiten: 232 Seiten
Erscheinungsdatum: 22. Januar 2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

John Maynard Keynes ist einer der einflussreichsten Volkswirte des 20. Jahrhunderts. Kaum bekannt ist hingegen, dass er auch einer der kompetentesten und innovativsten Investoren war.

John F. Wasik zeigt uns einen weitgehend unbekannten John Maynard Keynes. Wir erfahren, wie seine volkswirtschaftliche Ansichten sein Anlageverhalten beeinflusst haben und umgekehrt. So wandelte er sich vom Rohstoffspekulanten zum Value-Investor. Wasik arbeitet heraus: Keynes’ Einsichten zu Buy and Hold, Diversifikation oder den Vorzügen von Dividenden-Aktien sind zeitlos und sollten auch von Anlegern des 21. Jahrhunderts zur Kenntnis genommen werden. Nicht umsonst hat er großen Einfluss auf Star-Investoren wie Warren Buffett und George Soros ausgeübt. Zeit für einen Blick auf den Investor Keynes.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr