Apple
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Apple-Aktie: Beginnt jetzt der Niedergang?

Nach dem Gipfel kommt der Abstieg. Hat Apple nach einer beispiellosen Erfolgsphase tatsächlich seinen Zenit überschritten und sind die Wachstumsraten und Margen der Vergangenheit Geschichte? Die Hinweise darauf mehren sich. Neuen Presseberichten zufolge will Apple die Produktion seiner iPhone-Modelle 6S und 6S Plus reduzieren. Von Januar bis März sollen „Nikkei“ zufolge 30 Prozent weniger hergestellt werden. Bereits Ende 2015 hatten Apple-Zulieferer wie Dialog Semiconductor deutlich Kursverluste hinnehmen müssen.
Auch die Apple-Aktie zeigt seit Monaten relative Schwäche. Das Schnäppchen-KGV von 11 für 2016 kann daran nichts ändern. Denn auf dem Kurs lastet die Angst, dass sich die Gewinnschätzungen als zu optimistisch erweisen.


85 Prozent mit dem iPhone
Vereinzelt hatten Experten wie die der Berenberg Bank hatten schon vor Wochen die sehr hohe Abhängigkeit vom iPhone kritisiert. Apple sei demnach ein „Ein-Produkt-Unternehmen“, in dem 85 Prozent des operativen Gewinns vom Smartphone generiert werden. Das Problem: Der iPhone-Absatz verliere schon an Schwung. Kathryn Huberty von Morgan Stanley kürzte im Dezember ihre iPhone-Absatzschätzungen für das Geschäftsjahr 2016 um zwölf Prozent. Ihre Gewinnprognose senkte sie nach der Überprüfung aktueller Daten um sechs Prozent.


Abwarten!
Apple war zur Jahresmitte an gleich mehreren Punkten gescheitert, ein neues Hoch auszubilden und notiert mittlerweile unter allen wichtigen Durchschnittslinien. Klarheit wird der 26. Januar bringen. Denn dann präsentiert Apple seine Zahlen zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015/16. Zwar wird das Weihnachtsquartal saisonal bedingt immer gut ausfallen – ob jedoch die hohen Analysten-Erwartungen erfüllt werden, ist auch aufgrund des jüngsten Presseberichtes fraglich. Wegen der Gefahr negativer Überraschungen und der deutlich eingetrübten Charttechnik halten sich Neueinsteiger zurück.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Apple-Aktie: Das nächste große Ding?

Die Talfahrt der Apple-Aktie ist vorerst beendet. Seit dem 52-Wochen-Tief Anfang Mai haben die Papiere des iPhone-Herstellers bereits rund zehn Prozent an Wert gewonnen. Am Donnerstag steht die Aktie erneut im Fokus. Gerüchte über eine Übernahme des Medienkonzerns Time Warner sorgen für Aufsehen. mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Hedgefonds: Raus aus Apple, rein in Facebook

Im ersten Quartal des laufenden Jahres haben sich zahlreiche große Hedegfonds von Apple-Aktien getrennt oder ihre Bestände zumindest reduziert. Ohnehin standen nur wenige Technologiewerte auf der Einkaufsliste der Fondsmanager, eine Ausnahme war die Aktie von Facebook.  mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Apple: Aller guten Dinge sind Drei

Die Fachleute der Capital-Depesche erinnern an den Einstieg von Warren Buffett über die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway bei Apple. Scheinbar haben die niedrige Bewertung und der hohe Bargeldbestand des iPhone-Unternehmens Buffett überzeugt. Für zusätzlichen Rückenwind sorgen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Apple hat alles, was Buffett will

Die Sachkenner des Heibel-Ticker erinnert an den Einstieg von Warren Buffett beziehungsweise der Beteiligungsfirma Berkshire Hathaway für eine Milliarde Dollar bei Apple. Das ist ein Zeichen für hohe Gewinne von Apple auch ohne Wachstum, ansonsten hätte Buffett nicht gekauft. Buffett geht von … mehr