Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple: Wichtigste Verbesserung der Geschichte – Kursziel 888 Dollar

Die ersten Analysten-Stimmen zur gestrigen Apple-Konferenz fallen fast durchweg positiv aus. Vor allem das neue Betriebssystem IOS 7 kommt gut an. Gene Munster von Piper Jaffray´s spricht sogar von der „wichtigsten Verbesserung in der iPhone-Geschichte“.

Auch wenn Apple-Chef Tim Cook auf bei der Eröffnung der Apple-Entwicklerkonferenz keine Überraschungen parat hatte, zeigen sich die Analysten durchaus zufrieden mit der Präsentation. Insbesondere das neue mobile Betriebssystem iOS 7 gefällt den Experten.

So spricht Gene Munster von Piper Jaffray´s von der wichtigsten Verbesserung in der Geschichte des iPhones. Das neue Betriebssystem gebe bestehenden und potenziellen neuen iPhone-Nutzern einen Grund, begeistert zu sein. Es würde sie sogar länger faszinieren als ein neues Gerät meint Munster. Darüber hinaus sei iOS 7 die Basis für neue Produkte in den kommenden sechs Quartalen. Und Munster erwartet hier eine ganze Menge: Ein iPhone 5S, ein Einsteiger-iPhone, einen Apple-TV, ein iPhone 6 und die iWatch.

Apple-Bulle bestätigt Kursziel

Nicht zuletzt dank dieser Produktoffensive in den kommenden Monaten stuft Munster die Apple-Aktie mit „Übergewichten" ein und gibt ein Kursziel von 655 Dollar aus. Noch optimistischer ist Brian White von Topeka, der ohnehin als Apple-Bulle bekannt ist. Er hält an seinem Kursziel von 888 Dollar fest. Das iOS 7 beinhalte „bedeutende Veränderungen".  

Mittleklasse-iPhone?

Auch andere Analysten sehen in der Präsentation des neuen Betriebssystems die Vorbereitung auf neue Produkte, die zum Teil noch in diesem Jahr auf den Markt kommen könnten. Stuart Jeffrey von Nomura etwa rechnet mit einem „Mittelklasse-iPhone", das rund 400 Dollar kosten könnte. Da dieser Preis allerdings immer noch zu hoch sei, um in den Emerging Markets neue Marktanteile zu gewinnen, stuft Nomura Apple weiter mit „Neutral" ein. Das Kursziel liegt bei 420 Dollar.

Attraktiv bewertet, neues Potenzial

Mit dem iOS 7 hat Apple wohl tatsächlich den Grundstein für eine neue Produktoffensive gelegt. Allein schon die wieder zunehmende Fantasie neuer Geräte noch in diesem Jahr könnte wieder etwas Belebung in den Aktienkurs bringen. In einer ersten Reaktion hatten sich Anleger eher enttäuscht gezeigt und den Kurs der Aktie am Montag ins Minus gedrückt. Mittel- und langfristig hat die Aktie aber vor allem aufgrund ihrer sehr attraktiven Bewertung und dem zunehmenden Optimismus erhebliches Aufwärtspotenzial.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Apple: Jetzt ist auf einmal alles Scheiße

Eigentlich bemüht sich DER AKTIONÄR einer halbwegs politisch korrekten Sprache. Was derzeit bei Apple passiert ist aber schlichtweg nicht anders auszudrücken - Entschuldigung! Vor Kurzem wurde der iPhone-Hersteller von Analysten noch über den grünen Klee gelobt. Nun scheint aber auch der letzte … mehr