Apple
- Julia Breuing

Apple: Umfrage bestätigt – mehr Kunden dank Samsung

Für Analyst Gene Munster ist die Samsung-Panne für Apple genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen. Aber Samsung oder Apple – das ist fast wie eine eigene Lebensphilosophie. Wie wahrscheinlich ist es also, dass Samsung-Kunden plötzlich auf ein iPhone umschwenken werden?

Die Rückrufaktion aufgrund eines feuerfangenden Galaxy Note 7 betrifft rund 2,5 Millionen Geräte. Laut einer Umfrage von Survey Monkey würden gut ein Viertel der Befragten nun ein iPhone 7 kaufen wollen, 35 Prozent ziehen eine Entschädigung von Samsung vor. Falls die Umfrage der globalen Meinung entspricht, könnte der Absatz des iPhone 7 also ordentlich angetrieben werden – dank Samsung. Und auch wenn das nicht der Fall sein sollte, ist eines schon klar: Auch wenn das iPhone 7 am Ende kein riesen Erfolg wird, Samsung wird der größere Verlierer sein.

Gene Munster von Piper Jaffray sieht das ähnlich. Auch wenn Apple nicht an Samsungs Marktanteile herankommen wird, würden zumindest ein paar Prozentpunkte auf Apple abfallen. Und das sei wichtig für das Vertrauen der Investoren.

Gewinne laufen lassen

Für die Aktie von Apple ging es rasant bergauf, nachdem die Telekom Rekordvorbestellungen meldete. Apple selbst wird sich dieses Mal zu den Verkaufszahlen nicht äußern. Deshalb ist auch noch nicht bekannt, ob das iPhone 7 an die Verkaufszahlen des 6ers herankommen wird. Seit Freitag musste die Aktie dann wieder etwas einbüßen, ist aber weiterhin gut zehn Dollar von der 200-Tage-Linie entfernt. Wer dem Trading-Tipp auf Twitter gefolgt ist, lässt die Gewinne laufen.


 

Börsenstars und ihre Erfolgsrezepte
 

Autor: Hanke, Ulrich W.
ISBN: 9783864703782
Seiten: 272
Erscheinungsdatum: 30.06.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Von den großen Investoren kann man sich einiges abschauen – doch was ist für Privatanleger wirklich brauchbar? Ulrich W. Hanke nimmt die Strategien von Benjamin Graham, Warren Buffett, Michael O’Higgins, Joel Greenblatt, John Neff, Peter Lynch, Ken Fisher, William O’Neil, James O’Shaughnessy, Martin Zweig, David Dreman und Anthony Gallea unter die Lupe. Hinzu kommen populäre deutsche Börsenstrategen wie Max Otte, Uwe Lang und Susan Levermann. Hanke analysiert die Methoden der Börsenlegenden und arbeitet heraus, wie die Systeme funktionieren, welche Kennzahlen und welche Werte dabei wichtig sind. Er gibt Anlegern Filter und Checklisten an die Hand, mit denen sie in den Fußstapfen der Börsenstars wandeln können.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr