Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple: Sprung auf 620 Dollar, dann 800 Dollar – bei Schwäche kaufen!

Die Analysten von Oppenheimer raten, die jüngste Kursschwäche bei Apple zum Kauf zu nutzen. Kurzfristig könne die Aktie wieder auf 620 Dollar steigen, das langfristige Kursziel sehen sie bei 800 Dollar.

Genug ist genug, sagen Ittai Kidron und George Iwanyc, zwei Analysten von Oppenheimer. Sie sehen in der jüngsten Schwäche der Apple-Aktie eine Kaufchance. Gegenüber dem Jahreshoch hatte der Kurs innerhalb weniger Wochen rund 20 Prozent an Wert verloren.

Für 2013 gut aufgestellt

Die beiden Oppenheimer-Experten erwarten einen kurzfristigen Anstieg bis auf 620 Dollar, also um gut zehn Prozent. Das langfristige Kursziel liegt bei 800 Dollar. Die Begründung ihrer positiven Einschätzung ist folgende: „Wir schätzen Apples Marktposition als unverändert stark ein. Mit dem erneuerten Produktportfolio in allen Segmenten ist Apple für 2013 gut aufgestellt. Wir sehen gute Chancen für eine Belebung der iPhone/iPad-Nachfrage. Bei Schwäche kaufen."

Startschuss zur Aufholjagd?

Im vorbörslichen Handel in den USA legt die Aktie gut ein Prozent zu, nachdem sie am Mittwoch um fast vier Prozent eingebrochen war. Insbesondere die mittlerweile historisch niedrige Bewertung macht ein Investment attraktiv.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Apple: Neuer Schub für die Apple Watch

Mit zahlreichen News hat Apple in den vergangenen Monaten deutlich gemacht, dass man im Gesundheitsmarkt künftig mitverdienen will. Für die Apple Watch arbeitet der Konzern zudem an Vereinbarungen, die den Absatz des Apple-Gadgets ankurbeln können. Für die von Spekulationen um das iPhone gebeutelte … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

3,5 auf der Crash-Skala: GE-Pleitespekulationen, Apple-Umsatzwarnung, Deutsche Bank-Aktie mit 50%-Minus – Wo steht der Markt wirklich?

Im Alltag geht oftmals der Blick fürs große Ganze verloren. Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Da bricht die Aktie der Deutschen Bank um über 50 Prozent ein, General Electric wird mit dem Wort Pleite in einem Satz genannt und Apple verfehlt erstmals seit Jahren wieder die eigenen Ziele. … mehr
| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Apple: Nächster Schlag gegen Amazon und Netflix

Dass Apple sein Servicegeschäft massiv ausbauen will ist längst bekannt. Mit der jüngsten Personalie unterstreicht der US-Technologiekonzern seine Ambitionen, die Umsatzbasis auf ein breiteres Spektrum weg vom iPhone zu stellen. Apple wirbt von Universal TV einen Fernsehveteranen ab, der beim … mehr