Apple
von Alfred Maydorn - Redakteur

Apple: Schwarzer Freitag – in wenigen Stunden fallen die Preise

Um kurz nach Mitternacht beginnt am 23. November der Black Friday. Er gilt als Auftakt für die weihnachtliche Shopping-Saison. Auch Apple macht mit und wird für 24 Stunden zahlreiche Preise reduzieren. Ein wichtiger Tag auch für die Aktie von Apple.

Der Black Friday ist in den USA eine Institution. Einen Tag nach dem Thanksgiving-Feiertag öffnen viele Geschäfte bereits um Mitternacht und locken die Kunden mit zahlreichen Sonderangeboten. In den vergangenen Jahren haben sich auch immer mehr Unternehmen in Deutschland dieser Tradition angeschlossen.

Sparen ab Mitternacht

Auch Apple macht bei der Rabattaktion mit und wird die Preise vieler Produkte senken. Im vergangenen Jahr etwa wurde das iPad 2 am Black Friday um rund 30 Euro billiger angeboten. Welche Produkte es in diesem Jahr billiger gibt, ist noch nicht bekannt. Ab Mitternacht werden Apple und andere Anbieter die verbilligten Produkte auf ihren Online-Portalen vorstellen.

Die Weichen werden gestellt

Der Black Friday steht für den Beginn der Weihnachtseinkaufssaison. Mit der zunehmenden Bedeutung des Internets und der weltweiten Verfügbarkeit internationaler Verkaufsplattformen hat sich der Black Friday mittlerweile als Aktionstag in anderen Ländern etabliert.

So ist etwa auch der eCommerce-Gigant Amazon.com bei der Rabattschlacht dabei. Für den Einzelhandel und den eCommerce ist dieser Tag von besonderer Bedeutung, weil er einer der umsatzstärksten des Jahres ist und als wichtiger Indikator für den weiteren Verlauf des Weihnachtsgeschäftes dient.

Das iPad ist die Nummer 1

Bei den Elektronikprodukten dürfte sich das iPad zum absoluten Renner entwickeln. In einer Umfrage in den USA nannten 48 Prozent der sechs- bis zwölfjährigen das iPad als beliebtestes Weihnachtsgeschenk, dahinter rangieren die Spielkonsole Wii U von Nintendo (39 Prozent ), gefolgt von drei weiteren Apple-Produkten iPod Touch iPad Mini (beide 36 Prozent) und dem iPhone (33 Prozent).

Bei den über zwölfjährigen ist das iPad mit 21 Prozent ebenfalls auf Platz 1 des Wunschzettels. Es folgen ein Computer (19 Prozent), ein Tablet-PC eines anderen Herstellers (18 Prozent) und die Wii-U-Konsole (17 Prozent). Das iPhone liegt auf Platz 5 mit 14 Prozent.

Es kann losgehen

Apple-Produkte dürften also der ganz große Renner im diesjährigen Weihnachtsgeschäft werden - und das nicht nur in den USA. Der Auftakt beginnt in wenigen Stunden. Die Apple-Aktie macht heute übrigens Pause - in den USA bleiben die Börsen wegen Thanksgiving geschlossen.

| Florian Söllner | 0 Kommentare

Apple-Kaufsignal – und Nike-Fantasie

Die 100-Dollar-Marke wurde geknackt, das Stopp-Buy-Limit des AKTIONÄR bei 79 Euro schon gestern ausgelöst. Die Apple-Aktie hat am Mittwoch bei 104,11 US-Dollar ein Rekordhoch erklommen. Für Impulse sorgen Aussagen des Nike-CEO Mark Parker gegenüber Bloomberg. Er zeigt sich „ziemlich bullish“ was … mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Dialog Semiconductor: Apple lässt Aktie fliegen

Mit einem Kursplus von über fünf Prozent ist die Aktie von Dialog Semiconductor am Dienstag einer der Top-Gewinner im TecDAX. Der deutsche Chipkonzern profitiert von den guten Zahlen, die der Großkunde Apple am Montagabend vorgelegt hat. Das Kursfeuerwerk könnte sich in den nächsten Tagen … mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Apple: „Bemerkenswert“ – Kursziel erhöht

Das in fast jeder Hinsicht überzeugende Quartalsergebnis von Apple beeindruckt auch die Analysten. So spricht Ben Shachter von Macquarie von einem „bemerkenswerten“ Quartal, insbesondere was die iPhone-Verkäufe betrifft. Er hält an seiner Outperform-Einschätzung fest und hat das Kursziel erhöht.  mehr
Diskutieren Sie mit:
Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Das DAF Deutsches Anleger Fernsehen ist über ASTRA digital sowie über verschiedene Kabelnetze frei zu empfangen. Darüber hinaus ist das Programm über das eigene Online-Portal www.daf.fm zu sehen, sowie über das IPTV-Netz (Entertain) der Dt. Telekom. In der kostenfreien Mediathek stehen sämtliche Beiträge und Interviews - mittlerweile über 35.000 Videos zu mehr als 3.000 Einzelwerten - zur Verfügung.