Apple
- Werner Sperber - Redakteur

Apple: Schon wieder Erster im ganz neuen Wachstumsmarkt; Börsenwelt Presseschau IV

Dirk Müller, Experte von Cashkurs Trends, erklärt, mittlerweile ist das Smartphone so etwas wie der Generalschlüssel für Zukunftsmärkte. Dieses internetfähige Mobiltelefon macht sich nun auch auf dem Gesundheitsmarkt allmählich breit. Mobile Health (mHealth; bewegliche Gesundheit) nennt sich der Trend, der den Patienten künftig mehr Kontrolle über das eigene Leben ermöglicht und auch für Ärzte und Krankenhäuser immer wichtiger wird. mHealth wird aber kein Ersatz für den Arzt und auch keine neue Heilmethode, sondern lediglich ein neues, digitales Hilfsmittel, das die medizinische Versorgung in Zukunft verbessern und vor allem kostengünstiger gestalten kann. Die entscheidende Frage für den Durchbruch von mHealth wird sein, wie bereit die Gesundheitssysteme für eine aufgrund dieser digitalen Technologie umgestalteten Gesundheits-Vorsorge sein werden sowie wie technologisch vereinbar und gemeinschaftlich arbeitend mHealth und die Gesundheitssysteme sein werden. mHealth wird in den kommenden Jahren immer bedeutsamer werden.

Die Markenkraft von Apple, der nahezu magische Einfluss von Apple in der US-Wirtschaft und die Fähigkeit zur genialen Vereinfachung, das macht den US-Konzern zu einem wichtigen Unternehmen auf dem Zukunftsmarkt der mobilen Gesundheit. Apple und auch andere Firmen aus der Informationstechnologie- und Telekommunikationsbranche spekulieren auf gigantische Erlöse aus der Gesundheitswirtschaft. Allerdings müssen sie dafür auch viel lernen: Viele Fragen der Sicherheit und der Informationsübertragung sind noch vollkommen ungeklärt. Beispielsweise dürften kleine Anwendungsprogramme (Apps) für Smartphones für mHealth wohl eher nicht über Werbung (mit)finanziert werden dürfen.

Apple hat im vergangenen Sommer die App Health-Kit herausgebracht und damit das Rennen um den Zukunftsmarkt mHealth eröffnet. Damit lassen sich die wichtigsten Gesundheitsdaten stetig prüfen. Zudem arbeitet Apple mit den Mayo-Kliniken zusammen. Wer die App auf seinem Smartphone installiert hat, soll sich künftig weltweit mit den Mayo-Kliniken oder anderen Krankenhäusern und Spezialisten kurzschließen können. Ein weiterer Partner ist Epic Systems. Das Unternehmen liefert mit MyChart in den USA die bewährteste und weit verbreiteste Software für Patienten-Daten. Damit kann Apple ein groß angelegtes System für mHealth bieten, bei dem es nicht nur darum geht, neue Apps auf den Markt zu bringen. Nur in der Vernetzung mit Kliniken, Krankenkassen und Ärzten wird aus mHealth wirklich ein Megamarkt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr