Apple
- Michel Doepke - Volontär

Apple „phänomenal“: Rekordvorbestellungen für iPhone 7

Vor wenigen Tagen berichtete Apple, dass nach dem ersten Wochenende keine Verkaufszahlen zum neuen iPhone 7 gemeldet werden. Die Aktionäre zeigten sich enttäuscht. Doch nun wagt John Legere, Chef von T-Mobile US einen Vorstoß zu den Vorbestellungen des neuen Smartphones.

Erster Fingerzeig

Auf Periscope (Video-App mit Direktübertragung) äußerte sich Legere von T-Mobile US folgendermaßen zu den Vorbestellungen, die ab dem 9. September 2016 möglich sind: „Die Vorbestellungen für das iPhone 7 sind vier Mal so hoch wie beim iPhone 6.“ Zudem bezeichnete er die große Nachfrage als „Phänomen“ – dabei brach der erste Tag zur Vorbestellung einen Verkaufsrekord. Noch nie wurde an einem einzelnen Tag ein Smartphone so häufig bei T-Mobile US bestellt. Dennoch handelt es sich hierbei um Sondereffekte ­– T-Mobile US punktet mit dem schnellsten Internet (LTE) in den USA. Bei anderen Anbietern sind Verkaufszahlen in diesem Ausmaß nicht zu erwarten.

Zusätzlicher Samsung-Effekt?

Profitiert Apple doch mehr als gedacht von Samsungs Fauxpas mit dem Rückruf des Samsung Galaxy Note 7? Der Top-Analyst Gene Munster von Piper Jaffray hat sich bereits in einem Interview mit CNBC zu den Auswirkungen von Samsungs Panne geäußert. Er glaubt, dass Apple Marktanteile hinzugewinnen könne. Gerade das iPhone-Wachstum ist wichtig für das Vertrauen der Investoren in den Kult-Konzern und kann der Aktie neue Impulse verleihen.

Votum: Halten!

Bedingt durch den positiven Analystenkommentar und der überraschend hohen Vorbestellungen bei T-Mobile US konnte die Apple-Aktie die 200-Tage-Linie zurückerobern. Spekulative Anleger können nach diesem starken Rebound eine Trading-Position aufbauen. Auch langfristig bleiben die Papiere aussichtsreich.


 

Breaking Banks

Autor: Brett King
ISBN: 9783864702389
Seiten: 384
Erscheinungsdatum: 04.12.2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

"Disruption" ist der Begriff der Stunde. Neue Technologien krempeln altbewährte Geschäftsmodelle um und lassen Marktführer zu Verlierern werden. So geschehen in der Musikindustrie, bei Büchern und vielem mehr. Kommen jetzt die Banken dran? Bestsellerautor Brett King untersucht, welche Veränderungen auf den Bankensektor zukommen. Seiner Meinung nach wird dieser "in den nächsten zehn Jahren mehr Veränderung sehen als in den letzten hundert." Ob Cloud-Lending, Neo-Banks, FinTech oder Social Banking: King untersucht die Trends und Möglichkeiten und identifiziert Gewinner, Verlierer und Perspektiven.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr