Apple
- Werner Sperber - Redakteur

Apple: Noch 70 Prozent drauf; Börsenwelt Presseschau III

Die Experten von Börse Online verweisen auf den Bekanntheitsgrad von Apple mit den drei Hauptprodukten iPhone, iPad und iPod, also die jeweils tragbaren sogenannten Smartphones, Tafelrechner und Abspielgeräte für digitale Medien. Damit ist Apple mittlerweile weltweit sogar bekannter als Coca-Cola mit der koffeinhaltigen Brause. Entsprechend interessant ist das Unternehmen auch für Anleger, zumal der Aktienkurs derzeit ständig neue Höchststände erreicht. Großaktionär Carl Icahn sind die Kursgewinne von 50 Prozent in diesem Jahr noch nicht genug. Er fordert vom Vorstandsvorsitzenden Tim Cook mehr zu tun, um die Notierung an den von Icahn festgelegten Wert von 200 Dollar beziehungsweise 1,2 Billionen Dollar insgesamt heranzubringen. Cahn denkt dabei etwa an Aktienrückkäufe. Cook wies Rekordzahlen für das vierte Quartal des Ende September abgelaufenen Geschäftsjahres 2013/14 aus und versprach Rekorderlöse von 63 bis 66,5 Milliarden Dollar im ersten Fiskalquartal 2014/15. Anleger sollten die mit einem KGV von 15 für das nächste Jahr bewertete Aktie mit einem Kursziel von 105 Euro und einem Stop-Loss bei 71 Euro kaufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: AR-Brille das „Next Big Thing“?

Das iPhone entwickelte sich in den letzten zehn Jahren zum Erfolgsgaranten und formte Apple zum größten börsennotierten Konzern der Welt. Doch was kommt nach dem Kult-Smartphone? Geht es nach dem Staranalysten Gene Munster, wird es eine Augmented-Reality-Brille sein, die dem Kult-Konzern zu neuen … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: Tim Cook will Nvidia und Tesla weichkochen

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg hat Apple-CEO Tim Cook die Autopläne des Konzerns bestätigt. Fokussieren möchte sich die Firma aus Cupertino dabei auf autonome Systeme beziehungsweise Software. Vorbörslich zeigt sich die Apple-Aktie nach einem zweitägigen Kursrutsch deutlich … mehr