Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple: Neuer Rekord bei PC-Verkäufen – Marktanteil so hoch wie nie

Nicht nur im Smartphone-Markt kommt Apple mit seinen neuen iPhone-Modellen gut voran, auch das PC-Geschäft entwickelt sich bestens. In den USA hat der Konzern einen neuen Rekord beim Marktanteil erreicht – und auch weltweit befindet sich das Unternehmen  auf der Überholspur. 

Dass sich die Mac-PCs gut verkaufen, konnte bereits dem vor kurzem veröffentlichten Quartalsbericht entnommen werden. Jetzt haben die Marktforscher von IDC in ihrer neuen Marktstudie festgestellt, dass Apple im dritten Quartal mit einem Rekord-Marktanteil von 13,4 Prozent in den USA hinter HP (27,7 Prozent) und Dell (24,0 Prozent) die Nummer 3 ist. 

Weltweit belegt Apple mit einem ebenfalls gesteigerten Marktanteil von 5,7 Prozent den fünften Platz. Hier dominieren Lenovo und HP weit vor den Verfolgern Dell und Acer. Apple hat im dritten Quartal 5,5 Millionen Mac-PCs ausgeliefert. 

Aktie knapp unter Rekordhoch

Die Apple-Aktie befindet sich ebenfalls weiter auf Rekordjagd. Am Freitag beendete sie den Handel in New York mit einem kleinen Plus von 0,3 Prozent bei 109,01 Dollar. Damit notiert sie nur gut einen Dollar unter ihrem am vergangenen Montag erreichten Rekordhoch von 110,30 Dollar. 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Apple-Aktie: Das nächste große Ding?

Die Talfahrt der Apple-Aktie ist vorerst beendet. Seit dem 52-Wochen-Tief Anfang Mai haben die Papiere des iPhone-Herstellers bereits rund zehn Prozent an Wert gewonnen. Am Donnerstag steht die Aktie erneut im Fokus. Gerüchte über eine Übernahme des Medienkonzerns Time Warner sorgen für Aufsehen. mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Hedgefonds: Raus aus Apple, rein in Facebook

Im ersten Quartal des laufenden Jahres haben sich zahlreiche große Hedegfonds von Apple-Aktien getrennt oder ihre Bestände zumindest reduziert. Ohnehin standen nur wenige Technologiewerte auf der Einkaufsliste der Fondsmanager, eine Ausnahme war die Aktie von Facebook.  mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Apple: Aller guten Dinge sind Drei

Die Fachleute der Capital-Depesche erinnern an den Einstieg von Warren Buffett über die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway bei Apple. Scheinbar haben die niedrige Bewertung und der hohe Bargeldbestand des iPhone-Unternehmens Buffett überzeugt. Für zusätzlichen Rückenwind sorgen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Apple hat alles, was Buffett will

Die Sachkenner des Heibel-Ticker erinnert an den Einstieg von Warren Buffett beziehungsweise der Beteiligungsfirma Berkshire Hathaway für eine Milliarde Dollar bei Apple. Das ist ein Zeichen für hohe Gewinne von Apple auch ohne Wachstum, ansonsten hätte Buffett nicht gekauft. Buffett geht von … mehr