Apple
- Maximilian Völkl

Apple: Neue Hoffnung Taiwan – Wende durch Geheimprojekt?

In den vergangenen Tagen ist die Apple-Aktie etwas unter Druck geraten. Gerüchte über sinkende Absatzzahlen beim iPhone machen dem Smartphone-Hersteller zu schaffen. Um seine starke Marktposition behaupten zu können, entwickelt der US-Konzern nun in einem geheimen Labor in Taiwan neue Display-Technologien für künftige iPhone- und iPad-Generationen.

Mindestens 50 Entwickler arbeiten in dem Labor an besseren Versionen der Flüssigkristall-Displays, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg. Ziel ist es, die Produkte dünner, leichter, heller und energieeffizienter zu machen. Außerdem kann sich Apple durch die direkte Arbeit an der Display-Entwicklung unabhängiger von Zulieferern wie LG Display oder Sharp aufstellen.

Schwaches Bild

Die aktuelle Lage bei Apple bereitet den Anlegern hingegen weniger Freude. Am Montag hat Kathryn Huberty von Morgan Stanley ihre iPhone-Absatzschätzungen für 2016 um zwölf Prozent gekürzt. Auch charttechnisch hat sich das Bild zuletzt eingetrübt. Der seit Ende August gültige Aufwärtstrend wurde gebrochen, während der mittelfristige Abwärtstrend nach wie vor intakt ist. Inzwischen droht sogar ein Test der massiven Unterstützung bei 105 Dollar.

Zahlen erst Ende Januar

Die Marktposition von Apple bleibt zwar stark. Vor den wichtigen Zahlen zum ersten Geschäftsquartal nimmt die Skepsis der Anleger aber zu. Klarheit über die Ergebnisse herrscht ohnehin erst nach deren Veröffentlichung am 26. Januar. Vorerst sollten Anleger vor einem Neueinstieg abwarten, bis sich die charttechnische Situation wieder aufhellt.

(Mit Material von dpa-AFX)


Geballte Erfahrung der besten Trader aller Zeiten!

Das kleine Buch der Market Wizards

Autor: Schwager, Jack D.
ISBN: 9783864702488
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 05.02.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit:als Buch und als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Kultautor Jack Schwager destilliert Interviews aus 25 Jahren mit den größten Tradern aller Zeiten in ein Buch: die besten Anekdoten, die wichtigsten Lektionen – hier ist die geballte Ladung Tradingwissen!

Die Market Wizards, die erfolgreichsten Trader aller Zeiten – sie erzielen seit Jahrzehnten herausragende Performances bei völliger Risikokontrolle und sind Vorbilder für Generationen von Tradern. Jack Schwager hat in den letzten 25 Jahren diese Besten der Besten interviewt. Das Ergebnis: die berühmte „Magier der Märkte“-Reihe. In seinem „Kleinen Buch der Market Wizards“ bündelt er nun die wichtigsten Lektionen aus diesen Gesprächen in einem Buch voller Tradingwissen und spannender und lustiger Anekdoten aus dem Erfahrungsschatz der besten Trader der Welt. Nie war es so einfach, einen tiefen Blick in die Kunst des Tradings und die Gedankenwelt der Besten ihrer Zunft zu werfen und zu verstehen, wie man seinen eigenen Tradingerfolg deutlich verbessern kann.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Apple-Aktie: Das nächste große Ding?

Die Talfahrt der Apple-Aktie ist vorerst beendet. Seit dem 52-Wochen-Tief Anfang Mai haben die Papiere des iPhone-Herstellers bereits rund zehn Prozent an Wert gewonnen. Am Donnerstag steht die Aktie erneut im Fokus. Gerüchte über eine Übernahme des Medienkonzerns Time Warner sorgen für Aufsehen. mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Hedgefonds: Raus aus Apple, rein in Facebook

Im ersten Quartal des laufenden Jahres haben sich zahlreiche große Hedegfonds von Apple-Aktien getrennt oder ihre Bestände zumindest reduziert. Ohnehin standen nur wenige Technologiewerte auf der Einkaufsliste der Fondsmanager, eine Ausnahme war die Aktie von Facebook.  mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Apple: Aller guten Dinge sind Drei

Die Fachleute der Capital-Depesche erinnern an den Einstieg von Warren Buffett über die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway bei Apple. Scheinbar haben die niedrige Bewertung und der hohe Bargeldbestand des iPhone-Unternehmens Buffett überzeugt. Für zusätzlichen Rückenwind sorgen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Apple hat alles, was Buffett will

Die Sachkenner des Heibel-Ticker erinnert an den Einstieg von Warren Buffett beziehungsweise der Beteiligungsfirma Berkshire Hathaway für eine Milliarde Dollar bei Apple. Das ist ein Zeichen für hohe Gewinne von Apple auch ohne Wachstum, ansonsten hätte Buffett nicht gekauft. Buffett geht von … mehr