Apple
- Marion Schlegel - Redakteurin

Apple: Megachance im Zukunftsmarkt „Digitale Medizin“ – Aktie mit neuem Kaufsignal

Apple hat beste Voraussetzung, um im Zukunftsmarkt „Digitale Medizin“ ganz vorne dabei zu sein. Morgan Stanley sieht das Gesundheitswesen als große Chance eine Führungsposition in der digitalen Disruption einzunehmen, ähnlich wie iTunes im Bereich Musik oder wie der App Store für mobile Dienste. Die Analysten sehen im Zulassungsprozess der FDA hinsichtlich digitaler Gesundheitsüberwachungsgeräte in den vergangenen Jahren deutliche Veränderungen. Digitalen Innovationen gegenüber scheine mittlerweile mehr Offenheit zu bestehen, so Morgan Stanley. Anleger seien sich zwar der Ambitionen von Apple im Bereich Healthcare bewusst, das Ausmaß des Marktpotenzials werde aber noch verkannt. Morgan Stanley sieht allein in den USA einen adressierbaren Markt von 3,5 Billionen Dollar für die Gesundheitsvorsorge, die in der digitalen Transformation gerade im Entstehen ist. Apple hat im Vergleich zu anderen Unternehmen den entscheidenden Vorteil einer enorm großen Nutzerbasis, insbesondere auch bei Wearables. Zudem genießt das Unternehmen großes Vertrauen im Bereich Datenschutz.

Wie vor Kurzem bekannt wurde, erwägt Apple zudem die Integration von Geruchssensoren in Mobilgeräte wie das iPhone und die Apple Watch. Gestützt durch künstliche Intelligenz (KI) sollen dadurch Gerüche analysiert werden können. Dies wäre zum einen hilfreich, um Nutzer vor geruchlosen Gasen wie Kohlenstoffmonoxid oder auch giftigen Gasen zu warnen. Es ließe sich damit aber auch Schweiß analysieren, wodurch der Nutzer bei der Früherkennung von Krankheiten unterstützt würde.

Durchaus möglich, dass Apple im Bereich „Digitale Gesundheit“ auch auf der Übernahmeseite aktiv werden könnte. Ein heißer Kandidat ist BioTelemetry, mit denen Apple bereits eine Partnerschaft eingegangen ist.

Die Aktie von Apple ist in jedem Fall kerngesund. Am Montag ist das Papier mit einem Plus von 1,6 Prozent auf 200,10 Dollar aus dem US-Handel gegangen. Damit ist dem Wert der Sprung über das Märzhoch gelungen und damit ein neues Kaufsignal. Nächstes Kursziel ist nun das Allzeithoch, das im Oktober vergangenen Jahres bei 233,47 Dollar markiert wurde. Anleger lassen ihre Gewinne von mehr als 85 Prozent seit der Empfehlung des AKTIONÄR in jedem Fall weiter laufen.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Hier versenkt Apple Millionen

Apple lässt sich die neuen Services-Angebote einiges kosten. In Nachrichten-, Video und Gaming-Abonnements wird viel investiert. Anlegern ist dabei klar: nicht jede Neuinvestition kann funktionieren – insbesondere einer der drei Dienste könnte zum Millionengrab werden. Doch ein hohes Risiko, … mehr