Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple: Keiner verdient mehr – und es wird noch besser

Apple ist der große Gewinner im Milliardenmarkt Smartphones. Obwohl der Marktanteil im dritten Quartal nur bei 15 Prozent lag, fließen 60 Prozent der gesamten Gewinne nach Kalifornien. Und zukünftig könnte es noch besser werden.

Apple schnappt sich 59 Prozent der weltweiten Smartphone-Gewinne - was in Anbetracht eines Marktanteils von lediglich 15 Prozent beachtlich ist. Der zweite große Gewinner der Branche ist Samsung. Die Südkoreaner sichern sich im dritten Quartal 47 Prozent des Gewinns bei einem Marktanteil von 32 Prozent.

Nur zwei Gewinner

Wer mitgerechnet hat, wird sich fragen wie es sein kann, dass zwei Unternehmen auf 106 Prozent des gesamten Branchengewinns kommen. Ganz einfach, die anderen großen Player der Branche, Google´s Motorola-Tochter, Nokia und Research in Motion haben allesamt Verluste erwirtschaftet.

Zuwachs im vierten Quartal

Im vierten Quartal dürfte sich der Vorsprung Apples sogar noch vergrößern. Die Analysten von Canaccord Genuity rechnen damit, dass seinen Marktanteil dank des iPhone 5 von 15,4 auf  20,6 Prozent erhöhen kann. Gleichzeitig wird der von Samsung leicht von 32,2 auf 30,5 Prozent zurückgehen.

194 Millionen iPhones

Für das kommende Jahr rechnet Canaccord mit 194 Millionen verkauften iPhones und mit Absätzen von 300 Millionen bei Samsung-Smartphones. Wenn es Apple gelingt, seine überdurchschnittlich hohen Margen zu halten, dürfte auch im kommenden Jahr der Großteil der weltweiten Gewinne auf dem schon jetzt üppig gefüllten Festgeld-Konto von Apple-Chef Tim Cook landen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

1 Billion Dollar! - Apple auf dem Olymp

Tim Cook, Chef von Apple, hat es geschafft. Trotz regelmäßiger Kritik an seiner Strategie ist der Börsenwert des von ihm geführte Konzerns aus Cupertino auf eine Billion Dollar gestiegen. Es ist das erste Mal in der Geschichte, dass ein US-Unternehmen so hoch bewertet ist. Ein Ende der Fahnenstange … mehr