Apple
- Michel Doepke - Redakteur

Apple: iPhone-Verkäufe gut – jetzt Trading-Chance!

Verkauft sich das iPhone 8 doch nicht so schlecht, wie von manchen Analysten behauptet? Geht es nach dem Top-Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities bewertet der Markt die angelaufenen Verkäufe als „exzessiv schwach“ und das zu Unrecht. Die Apple-Aktie setzt derweil zur Erholung an, nachdem der Titel in den letzten beiden Wochen massiv unter den negativen Kommentaren zum iPhone 8 litt.

Laut Kuo verkaufen sich die Nachfolgemodelle iPhone 8 und iPhone 8 Plus nur etwa halb so gut wie die Vorgängermodelle. Der Analyst rechnet mit 16 bis 18 Millionen Verkäufen dieser Modelle. Denn vor dem Launch des iPhone X halten sich erwartungsgemäß mehr Apple-Fans zurück. Umso wichtiger, dass die Auslieferung und Produktion des neuen Flaggschiffproduktes pünktlich erfolgt. Sonst geht Vertrauen verloren und auch die Aktie des Kult-Konzerns wird weiter abrutschen.

Talfahrt vorerst gestoppt

An der wichtigen Unterstützung bei 150 Dollar hat die Apple-Aktie wieder nach oben gedreht und notiert mittlerweile wieder deutlich über 154 Dollar. Mutige Trader können den erfolgreichen Test dieser Marke eine Trading-Position eingehen. Läuft alles nach Plan und das iPhone X wird gut angenommen, dürften die Papiere von Apple den Aufwärtstrend fortsetzen und neue Rekordstände erobern. Investierte Anleger bleiben an Bord. DER AKTIONÄR hat die Apple-Aktie in das Aktien-Musterdepot aufgenommen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Horntrich | 0 Kommentare

Apple: Jetzt ist auf einmal alles Scheiße

Eigentlich bemüht sich DER AKTIONÄR einer halbwegs politisch korrekten Sprache. Was derzeit bei Apple passiert ist aber schlichtweg nicht anders auszudrücken - Entschuldigung! Vor Kurzem wurde der iPhone-Hersteller von Analysten noch über den grünen Klee gelobt. Nun scheint aber auch der letzte … mehr