Nokia
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple: Das iPhone 5 ist fast da – Nokia legt vor und enttäuscht

Jetzt ist es praktisch amtlich: Das neue Smartphone von Apple wird iPhone 5 heißen und am 12. September vorgestellt. Das geht aus der offiziellen Einladung Apples hervor. Mitbewerber Nokia hat sein neues Gerät bereits am Mittwoch vorgestellt – der Kurs der Aktie brach daraufhin kräftig ein.

Auch wenn das neue Nokia-Smartphone Lumia 920 mit einigen technischen Neuerungen glänzt - unter anderem mit einer kabellosen Aufladefunktion - die Anleger schickten die Nokia-Aktie auf Talfahrt, der Kurs brach um rund 13 Prozent ein. Damit ist der Plan, im Vorfeld der Apple-Präsentation am 12. September für Schlagzeilen zu sorgen zwar gelungen, aber leider nicht so wie gewünscht. 

Die 5 im Schatten

Einen Tag vor der Nokia-Präsentation hat Apple seine Einladungen für die Presseveranstaltung am 12. September verschickt und einen deutlichen Hinweis darauf gegeben, dass das neue Smartphone die Bezeichnung iPhone 5 tragen wird: Der Schatten der 12 auf der Einladung wurde wie eine 5 gestaltet.

Erwartet wird, dass das iPhone 5 mit einem größeren Display und einem stärkeren Akku daherkommt. Zudem wird mit einem neuen Betriebssystem gerechnet. Aber Experten gehen davon aus, dass Apple wie gewohnt mit der einen oder anderen Überraschung aufwarten kann.

Kampf um Martktanteile

Für Apple ist das iPhone 5 von immenser Bedeutung, schließlich erwirtschaftet der Konzern mit der iPhone-Serie mittlerweile den Großteil seiner Gewinne. Zuletzt hatte Apple Marktanteile an Samsung abgeben müssen, die Koreaner hatten vor kurzem ihr neues Flaggschiff, das Galaxy S3, vorgestellt.

Aktie weiter im Höhenflug

Der Kursrutsch der Nokia-Aktie nach der Lumia-Präsentation konnte die Apple-Aktionäre nicht verunsichern, die Aktie ging am Mittwoch mit einem kleinen Minus von 0,7 Prozent aus dem Handel und notiert nur wenige Dollar unter ihrem Allzeithoch. In den meisten Fällen konnte die Apple-Aktie im Vorfeld einer neuen Produktvorstellung zulegen. DER AKTIONÄR empfiehlt die Aktie weiterhin zum Kauf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Macht's Nokia wie Ericsson?

Die Aktie des schwedischen Netzwerkausrüsters Ericsson brennt am Freitag ein Kursfeuerwerk ab. An der Börse in Stockholm schoss sie in der Spitze auf 64,65 Kronen nach oben und damit auf den höchsten Stand seit Juni 2017. Von der Euphorie lässt sich ein anderer skandinavischer Konzern und … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: Bewertung reizt … zum Ausstieg

Die Fachleute des Aktionärsbrief erinnern an die Investitionen, welche die Telekommunikations-Unternehmen vor allem in den USA in den vergangenen Jahren getätigt haben. Nun geben diese Firmen deutlich weniger Geld aus. Gerade jetzt muss Nokia den übernommenen Wettbewerber Alcatel-Lucent in den … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Nokia: 100 Prozent Plus möglich, also… Halten

Die Fachleute des Hanseatische Börsendienst International verweisen auf die enttäuschenden Zahlen von Nokia für das erste Quartal des laufenden Jahres. Das Nettoergebnis des auf Netzwerk-Ausrüstung spezialisierten finnischen Unternehmens verschlechterte sich von plus 177 auf minus 513 Millionen … mehr