Apple
- Lars Friedrich - Redakteur

Apple: Darum legt die Aktie jetzt wieder zu

Seit Anfang Mai fiel die Apple-Aktie von mehr als 210 Dollar auf unter 190 Dollar. In den vergangenen Tagen stieg der Preis allerdings wieder um einige Prozent. Kursbewegende Nachrichten zum Unternehmen selbst gab es nicht. Allerdings bremste die Angst vor einem eskalierenden Handelsstreit zwischen den USA und China. Inzwischen schöpfen die Anleger offenbar wieder Hoffnung.

Gerade bei Qualitätstiteln wie Apple können auch Erholungen manchmal rasant verlaufen. Deutlich wurde das nach dem Einbruch, der im vergangenen Herbst begann und sich bis zum Jahreswechsel fortsetzte. Damals fiel die Aktie bis auf 141 Dollar. Anschließend kam es bis Mai zu einer ähnlich zügigen Erholung. Es bildete sich eine nahezu v-förmige Formation aus.

Während es bei Abwärtsbewegungen normal ist, dass diese in einem Rutsch verlaufen, sind scharfe Erholung eher ungewöhnlich. Bei einem starken Unternehmen wie Apple, dass auf prominente Fürsprecher der Marke Warren Buffett verweisen kann, haben Anleger offenbar Angst, nach einem Rücksetzer womöglich eine günstige Gelegenheit zum Einstieg oder Nachkauf zu verpassen. Wobei sich der Nasdaq in den vergangenen Monaten sogar besser als Apple entwickelt hat. Apple ist also vom Aktienkurs her derzeit kein Outperformer.

Alles in Ordnung

DER AKTIONÄR meint: Dass es in den vergangenen Wochen erneut zu einem kleineren Rücksetzer kam, sollte investierte Anleger nicht beunruhigen. Im Gegenteil: Schließlich steigt der Kurs schon wieder und bewegt sich derzeit an der 200-Tage-Linie. Sollte es zu einer Einigung im Handelsstreit kommen, dürfte die Apple-Aktie mit dem Gesamtmarkt nach oben ziehen und die 200-Dollar-Marke wieder deutlich übertreffen.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Lars Friedrich | 0 Kommentare

Huawei-Chef: „Ich kaufe meiner Familie iPhones"

Je länger der Handelskonflikt zwischen China und den USA dauert, desto belastender könnte die Situation für Apple werden. Denn das US-Unternehmen ist abhängig von seinen Fertigungsstätten in China und verliert in dem Land ohnehin Anteile an dort beheimatete Smartphone-Hersteller. Doch Apple hat in … mehr
| Lars Friedrich | 0 Kommentare

Apple: Gewinnwarnung mit Ansage?

Derzeit befindet sich der iPhone-Hersteller in einer heiklen Lage. Sowohl fundamental als auch charttechnisch wird es zunehmend ungemütlich. Ärgerlich für die Apple-Führungskräfte: Sie werden daran wenig ändern können. Ohne positive externe Impulse droht eine Gewinnwarnung. Es wäre schon die zweite … mehr
| Nicola Hahn | 0 Kommentare

Apple-Aktie: iPhone-Hersteller zwischen den Fronten

Die Apple-Aktie wird zwischen den Fronten des Handelskrieges aufgerieben. Seit Beginn des Jahres konnte die Aktie zwar Boden gutmachen – doch der wiederaufflammende Handelskrieg beendete den Angriff auf das Allzeithoch. Jetzt setzt auch noch ein Analysten-Downgrade der HSBC die Apple-Aktie unter … mehr