Apple
- Michael Schröder - Redakteur

Apple, Commerzbank und Nordex: Drei Top-Aktien im Kurzcheck

Apple befindet sich auf Rekordfahrt – fundamental wie charttechnisch. Die Commerzbank hat den Stresstest der Europäischen Zentralbank zwar ohne Probleme bestanden. Analysten sehen dennoch wenig Kurspotenzial. Die Nordex-Aktie tritt derzeit etwas auf der Stelle. Doch der nächste Impuls wird nicht lange auf sich warten lassen.

Erstklassige Verkaufszahlen, volle Kassen und ein prima Ausblick – kein Wunder, dass die Aktie von Apple auf Rekordniveau notiert. Ein Ende der Aufwärtsbewegung scheint nicht in Sicht. Der wertvollste Konzern der Welt befindet sich operativ weiter auf dem Vormarsch. In Anbetracht der moderaten Bewertung (2015er-KGV 12) hat die Aktie noch Luft nach oben. Für zusätzliche Fantasie sorgen Gerüchte über eine mögliche Aufnahme in den Dow-Jones-Index. Charttechniker haben das nächste Kursziel bei 111 Dollar ausgemacht.

Die Commerzbank hat den Stresstest der Europäischen Zentralbank ohne Probleme bestanden. Mittlerweile haben sich einige Analysten zum DAX-Konzern geäußert. Die Analystenmeinungen unterstreichen die Einschätzung des AKTIONÄR, dass das Potenzial der Aktie überschaubar ist. Die Deutsche Bank hat dagegen eine wesentlich stärkere Ertragskraft im Kerngeschäft und sollte deshalb bevorzugt werden. Allerdings müssen hier erst einmal die Rechtsrisiken ausgeräumt werden.

Nordex profitiert nicht nur vom wachsenden Windenergiemarkt. Die Firma zeigt sich auch fundamental auf einem sehr guten Weg. Umsatz und EBIT steigen, Vorstand Jürgen Zeschky schraubte seit seinem Amtsantritt die Marge peu a peu nach oben. Nordex hat noch weiteres Potenzial nach oben, nicht nur was die Marge angeht. Das dürften die Q3-Zahlen am 13. November belegen. Aus charttechnischer Sicht bleibt alles wie gehabt: Wird die 13-Euro-Marke nachhaltig überwunden, hat das TecDAX-Papier weiteres Potenzial. Nächstes Etappenziel wäre dann die Marke von 14,50 Euro. Allerdings wird das nicht ohne die Unterstützung des Gesamtmarktes gehen. Sehen wir eine Jahresendrallye, wird Nordex davon überproportional profitieren.

Die Charts gibt es in der Bilder-Galerie.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: Droht doch die große Enttäuschung?

An den Verkaufszahlen für die neuen iPhone-Modelle scheiden sich weiter die Geister. Nachdem Apple-Experte Ming-Chi Kuo den Kult-Konzern auf Kurs sieht, verweist die Deutsche Bank in einer aktuellen Analyse auf zu hohe Erwartungen. Die Prognose für das iPhone X sei mehr optimistisch als … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: iPhone-Verkäufe gut – jetzt Trading-Chance!

Verkauft sich das iPhone 8 doch nicht so schlecht, wie von manchen Analysten behauptet? Geht es nach dem Top-Analysten Ming-Chi Kuo von KGI Securities bewertet der Markt die angelaufenen Verkäufe als „exzessiv schwach“ und das zu Unrecht. Die Apple-Aktie setzt derweil zur Erholung an, nachdem der … mehr