Apple
- DER AKTIONÄR

800% mit Apple, Bayer und Nike: Wie Sie mit diesen Top-Werten Titel wie CoBa, Nordex & Co hinter sich lassen

Es gibt gute Unternehmen. Und es gibt sehr gute Unternehmen. Es gibt Anleger, die erzielen gute Renditen. Und solche, die überragende Renditen erzielen. Welche Unternehmen wollen Sie in Ihrem Depot haben? Zu welcher Gruppe wollen Sie gehören? Wenn Sie darauf aus sind, ausschließlich sehr guten Unternehmen Zutritt zu ihrem Depot zu gewähren und obendrein auch noch eine Top-Performance realisieren möchten, dann fangen Sie heute damit an!

Bevor Sie das tun, müssen Sie zunächst verstehen, dass nicht unbedingt diejenigen Unternehmen, die am stärksten im Fokus stehen, Ihnen auch die höchsten Renditen bescheren. Unternehmen wie die Deutsche Bank, die Commerzbank oder auch Nordex ziehen zwar die Aufmerksamkeit vieler Marktteilnehmer auf sich. Und mit ihnen lässt sich auch gutes Geld verdienen. Aber, erinnern Sie sich: Sie wollen nicht gutes Geld verdienen, Sie wollen ein Vermögen aufbauen. Deswegen sollten Sie anderen Investments den Vorzug geben. Besseren Investments.

Mit besseren Investments sind solche gemeint, die dazu beitragen Ihr Kapital zu vervielfachen. Mit Apple, Bayer und Nike lernen Sie jetzt drei Investments kennen, die Anlegern in den zurückliegenden Wochen und Monaten Gewinne im hohen zweistelligen, respektive dreistelligen Bereich eingebracht haben. Kurz und knapp: Apple brachte eine Rendite von 817 Prozent in nicht einmal neun Monaten (im Starter-Depot). Bayer von 79 Prozent innerhalb von 12 Tagen (!) und Nike von 511 Prozent seit August vergangenen Jahres.

Sie sehen: Alles Blue Chips. Das ist jedoch nicht das einzige, das diese Unternehmen verbindet. Es ist vielmehr ihre Klasse. Diese drei Unternehmen stehen in der Liste der hundert besten Unternehmen der Welt. Ermittelt im Rahmen der Fundamental-Analyse der 800%-Strategie. Dass sie es in diese Liste geschafft haben, bedeutet für Sie allerdings zunächst noch nichts. Denn erst wenn diese Top-Unternehmen auch den technischen Test überstehen, kommen sie als Investment in Frage. Sie können sich denken: Alle drei genannten haben beide Tests mit Bravur bestanden. Die hohen Gewinne aber erklärt das noch nicht.

Diese Gewinne im hohen zweistelligen bis hohen dreistelligen Bereich sind nur möglich, weil die 800%-Strategie nicht nur das Ziel hat, Top-Unternehmen mit Top-Kursaussichten herauszufiltern, sondern auch maximale Renditen zu erzielen. Und zwar indem sie nicht etwa auf die Aktien dieser Unternehmen setzt. Sondern indem sie die aufgrund der Fundamentaldaten und Technischen Parameter zu erwartende Top-Rendite hebelt. Mithilfe von Optionsscheinen, die 800%-Stratege Norbert Sesselmann vorstellt.

Nur so ist es möglich, dass sich das Depot des Börsendienstes Die 800%-Strategie seit August 2013 im Wert verdoppelt (!) hat. Nur so ist es möglich, dass das im März dieses Jahres neu aufgelegte Starter-Depot 50 Prozent im Plus liegt. Und auch, dass der im Starter-Depot eingebuchte Apple-Schein schon nach kurzer Zeit über 800 Prozent im Plus notiert. Die 800%-Strategie - hier ist der Name Programm.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr