Apple
- Werner Sperber - Redakteur

Apple: Aller guten Dinge sind Drei

Die Fachleute der Capital-Depesche erinnern an den Einstieg von Warren Buffett über die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway bei Apple. Scheinbar haben die niedrige Bewertung und der hohe Bargeldbestand des iPhone-Unternehmens Buffett überzeugt. Für zusätzlichen Rückenwind sorgen Spekulationen, wonach Apple in diesem Jahr nicht nur zwei sondern nun sogar drei Modelle des neuen iPhone 7 auf den Markt bringen möchte.

Nach Ansicht der Fachleute der Capital-Depesche dürfte der Aktienkurs angesichts der neuen Nachrichtenlage gut abgesichert sein. Anleger sollten deshalb die mit einem KGV von 11 für dieses und 10 für nächstes Jahr bewertete Aktie kaufen und den Stoppkurs bei 77,50 Euro setzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr