Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple: Aktie vor 55-Prozent-Anstieg

Natürlich ist der Fokus der Investoren derzeit auf die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC und den neuen Streamingdienst Apple Music gerichtet. Allerdings dürften sich die Auswirkungen auf den Aktienkurs in Grenzen halten. Aber das Chartmuster der Aktie sieht durchaus vielversprechend aus. Die aktuelle Konstellation deutet auf einen Anstieg um 55 Prozent hin. 

Für den technischen Analysten Todd Gordon von TradingAnalysis.co ist die Lage klar: „Apple ist ein Kauf, es ist ein starker Chart.“ Die positive Einschätzung begründet Todd mit auffälligen Ähnlichkeiten zu einer schon einmal aufgetretenen Chartformation, der anschließend ein Kursanstieg von 55 Prozent folgte. 

Zum Jahreswechsel 2013/2014 lief die Apple-Aktie über einen Zeitraum von 97 Tagen in einer engen Bandbreite zwischen 72 und 84 Dollar seitwärts. In den folgenden zwölf Monaten legte der Kurs dann um 55 Prozent zu. 

Rallye startet in wenigen Tagen

Dieses Szenario wiederholt sich gerade wieder, wenn auch auf einem deutlich höheren Niveau. Seit nunmehr 72 Tagen bewegt sich die Aktie von Apple in einer relativ engen Bandbreite zwischen 122 und 134,50 Dollar. Für Gordon ein Zeichen, dass es nicht mehr lange dauert, bis erneut eine Rallye startet: „In wenigen Tagen ist ein Ende der Range überfällig.“ 

Auch fundamental ein Kauf

Auch fundamental ließe sich ein starker Kursanstieg von Apple begründen. Auf Basis der Gewinnschätzungen für 2016 beläuft sich das KGV auf gerade einmal 13 und somit deutlich unter dem des S&P-500-Index, der auf ein Gewinnvielfaches von 18 kommt. DER AKTIONÄR empfiehlt die Apple-Aktie weiter zum Kauf. Das Kursziel liegt unverändert bei 145 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr