Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple: Aktie bricht ein – wird das iPhone 5 ein Flop?

Die Apple-Aktie ist zum Wochenauftakt um fast 18 Dollar oder 2,6 Prozent eingebrochen, nachdem sie zuvor ein neues Jahreshoch markiert hat. Sind die Erwartungen an das neue iPhone zu hoch? Oder handelt es sich nur um Gewinnmitnahmen?

Kurz nach der Eröffnung in New York stieg die Aktie auf 683,29 Dollar und damit auf ein neues Rekordhoch. Zum Handelsschluss notierte das Papier dann über 20 Dollar niedriger bei nur noch 662,74 Dollar. Wie lässt sich der plötzliche Verkaufsdruck begründen?

10 Millionen iPhones in einer Woche

Am Mittwoch wird Apple das neue iPhone 5 präsentieren. Branchenkenner erwarten Rekordabsätze. Viele Nutzer hätten den Kauf eines neuen Smartphones aufgeschoben, um auf das neueste Apple-Modell zu warten. Allein in der ersten Woche könnte Apple zehn Millionen Geräte absetzen.

Ein echter Hit

Auch wenn das neue Gerät keine echte technische Überraschung bieten werde, erwarten die meisten Experten einen Verkaufserfolg. „Solange sie nicht ein vollkommen langweiliges Gerät auf den Markt bringen, wird Apple einen echten Hit landen", urteile der IDC-Analyst Ramon Llamas.

JPMorgan Chase erwartet sogar, dass sich das neue iPhone mit einem halben Prozentpunkt auf das Wirtschaftswachstum der USA auswirkt.

Nur Gewinnmitnahmen

Die Kursabschläge vom Montag sind in erster Linie Gewinnmitnahmen als Reaktion auf die starken Kurszuwächse der vergangenen Wochen. Immerhin war der Kurs von Apple innerhalb von nur sechs Wochen um über 100 Dollar gestiegen. Im Vorfeld einer wichtigen Produktveröffentlichung sind größere Kursausschläge bei Apple nicht ungewöhnlich. Sie ändern aber nichts an dem weiterhin vorhandenen langfristigen Kurspotenzial der Aktie.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: