Apple
- DER AKTIONÄR

Apple: Startschuss für Spotify-Konkurrenten

Am Montagabend um 19 Uhr deutscher Zeit beginnt Apples fünftägige Worldwide Developers Conference (WWDC) in San Francisco. Vor 5.000 Konferenzteilnehmern vor Ort und Millionen Apple-Jüngern, die die Veranstaltung per Livestream verfolgen, wird der Konzern die neuesten Produkt- und Softwareupdates präsentieren. Auch für die Anleger dürfte es interessant werden.

Mit Spannung erwartet wird der Startschuss für Apples eigenen Musik-Streaming-Dienst, der etablierten Anbietern wie Spotify Konkurrenz machen soll. Spotify erreicht 60 Millionen Nutzer, von denen 15 Millionen einen kostenpflichtigen Premium-Account besitzen, und hat einen Unternehmenswert von knapp acht Milliarden Euro.

Den Grundstein für den Einstieg in das Streaming-Geschäft hatte Apple bereits im vergangenen Jahr mit der milliardenschweren Übernahme der Firma Beats gelegt. Derzeit verhandle man einem Bericht der Wall Street Journal zufolge mit den großen Plattenfirmen über die nötigen Lizenzen. Für eine monatliche Gebühr von zehn Dollar können Abonnenten ihre Lieblingsmusik dann per iPhone, iPad oder Smart-TV direkt aus dem Internet abspielen. Erstmals ist auch eine App für Android-Geräte geplant.

Update für die Apple Watch

Branchenexperten rechnen damit, dass der Konzern auch eine Software-Aktualisierung für die Apple Watch vorstellen wird. Diese soll App-Entwicklern Zugriff auf alle Sensoren der Uhr geben, wodurch sie eine Vielzahl an neuen Programmen für die Smartwatch entwickeln können. Bis das Update für die breite Masse der Benutzer verfügbar ist, dürfte es aber Herbst werden.

Dann sollen auch die neuen Versionen des mobilen Betriebssystems iOS für iPhone und iPad, sowie des OS X-Systems für Mac-Computer zum Download bereit stehen, die traditionell ebenfalls im Rahmen der WWDC präsentiert werden. Nach Einschätzung des Tech-Blogs „9to5Mac“ liege der Fokus dabei in diesem Jahr vor allem auf Qualitätsverbesserungen. Beim Apple-TV dürfte es indes keine bahnbrechenden Neuigkeiten geben – der Video-Streaming-Dienst ist längst geplant, verschiebt sich wegen zähen Verhandlungen mit den Medienkonzernen allerdings auf unbestimmte Zeit.

Neues Kurspotenzial?

Nicht nur Technik-Freaks dürfen sich auf die Neuheiten der Apple-Konferenz freuen, sondern auch die Anleger – denn in der Vergangenheit haben die Präsentationen regelmäßig auch für Kurspotenzial gesorgt. Investierte Anleger bleiben dabei, Neueinsteiger sollten ein frisches Kaufsignal abwarten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr