Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple: „Fantastisch“ – in 72 Stunden zum Marktführer

Der neue Bezahldienst Apple Pay hat einen überzeugenden Start hingelegt. Bereits nach 72 Stunden waren eine Million Kreditkarten zum mobilen Bezahlen freigeschaltet. Apple-Chef Tim Cook sprach auf einer Technologiekonferenz von einem „fantastischen“ Ergebnis. Die Aktie von Apple wird erst heute auf diese Meldung reagieren können. 

Der am 20. Oktober gestartete mobile Bezahldienst Apple Pay kommt offensichtlich gut an bei den Kunden. Schon nach drei Tagen waren eine Million Kreditkarten freigeschaltet. Damit sei Apple im Bereich mobiles Bezahlen Marktführer, sagte Apple-Chef Tim Cook. Die Nutzer können dann mit den neuen iPhones und ihrem Fingerabdruck in über 200.000 Geschäften oder in Apps einkaufen. 

Einfach, privat, sicher

Dass zwei große US-Drogerieketten Apple Pay nicht akzeptieren, ist für Apple kein großes Problem. Tim Cook ist fest davon überzeugt, dass sich Apple Pay gegen andere mobile Bezahlsysteme durchsetzen wird. „Man kann als Händler nur Erfolg haben, wenn die Kunden einen lieben“, sagte Cook. „Es ist das erste und einzige Bezahlsystem, das einfach, privat und sicher ist.“ 

Voll im Aufwärtstrend

Die Aktie von Apple konnte auf die neuen Äußerungen von Tim Cook noch nicht reagieren, weil sie erst weit nach Börsenschluss in den USA veröffentlicht wurden. Im Handel an der Wall Street hatte das Papier von Apple nach sechs Tagen in Folge mit Kursgewinnen am Montag minimal um elf Cent nachgegeben. Sowohl charttechnisch als auch fundamental spricht derzeit nichts gegen eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr