E.on
- Werner Sperber - Redakteur

Anlageexperten: E.on beendet den jahrelangen Niedergang

Die Spezialisten der Euro am Sonntag erinnern an den Beschluss der Hauptversammlung, wonach sich E.on aufspalten wird. Die Apspaltung Uniper bekommt die Atom-, Kohle- und Gaskraftwerke, der Restkonzern E.on behält die Ökostrom-Geschäfte. Im vergangenen Jahr hätte diese neue E.on ein operatives Ergebnis von 3,6 Milliarden Euro erwirtschaftet und Uniper 0,8 Milliarden Euro. Im Herbst sollen die E-on-Eigner für je zehn Aktien einen Anteil von Uniper erhalten. Damit würden 53 Prozent der Uniper-Aktien an die jetzigen Eigentümer von E.on verteilt. Die restlichen 47 Prozent sollen später verkauft werden.

Die Spezialisten der Euro am Sonntag raten dazu, die mit einem KBV von 1,1 und einem KGV von 12 für das nächste Jahr bewertete Aktie von E.on zu halten. Nach dem jahrelangen Niedergang hat die Notierung bei etwa acht Euro den Boden gefunden. Das Kursziel beträgt 10,50 Euro und der Stop-Loss sollte bei 7,70 Euro gesetzt werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on vor Megadeal – diese Probleme drohen noch

Die neue Energiewelt bedeutet für E.on auch neue Herausforderungen. Mit der Trennung von der Stromerzeugung geht der Konzern neue Wege und löst sich von seinem einstigen Kerngeschäft. Um sich als Energiedienstleister neu zu positionieren, muss aber zunächst die Innogy-Übernahme abgeschlossen … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on: Darauf kommt es jetzt an

Im Gegensatz zu vielen anderen Aktien hat sich bei E.on in den vergangenen Tagen wenig getan. Der langfristige Seitwärtstrend ist nach wie vor intakt. Im schwachen Marktumfeld droht allerdings trotz der günstigen Bewertung zunächst noch einmal ein Test der unteren Begrenzung des Korridors bei 7,90 … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on: Dieses Urteil macht Hoffnung

Seit Wochen pendelt die E.on-Aktie im Seitwärtstrend. Trotz der guten Aussichten fehlen aktuell die Impulse, um Käufer anzulocken. Zu lange dauert es noch, bis der Innogy-Deal abgeschlossen ist. Die Bewertung ist jedoch vielversprechend. Auf dem aktuellen Niveau hat die Aktie noch viel Potenzial. mehr