Volkswagen
- Werner Sperber - Redakteur

Anlage-Spezialisten: Volkswagen kaufen? Warum?

Die Spezialisten der Capital-Depesche verweisen auf die „Together – Strategie 2025“, welche Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG, jüngst vorgestellt hat. Der Autokonzern möchte sich mit Milliardensummen für Elektroautos, neue Dienstleistungen und autonomes Fahren aus der Abgaskrise befreien. Die operative Umsatzrendite soll von zwei Prozent im vergangenen Jahr bis ins Jahr 2025 auf sieben bis acht Prozent erhöht werden.

Analysten zweifeln, wie etwa die der DZ Bank. Die sagen: Die Ziele für die Profitabilität würden weitestgehend denen der Strategie 2018 entsprechen, nur das sie nun sieben Jahre später erreicht werden sollen. Die Spezialisten der Capital-Depesche sehen nach wie vor keinen Grund, die Vorzugsaktie von Volkswagen zu besitzen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 1 Kommentar

VW drückt aufs Gas, Tesla und Daimler in der Klemme

Irgendwann sollte auch der letzte an der Börse verstanden haben, dass der Abgas-Skandal von VW längst abgehakt ist. Die VW-Aktie hat sich seit Bekanntwerden des Diesel-Dilemmas und den knackigen Rücksetzer im September 2015 bis auf 86,36 Euro fast verdoppelt. Im Nachhinein war der Dieselskandal für … mehr