Lufthansa
- Werner Sperber - Redakteur

Anlage-Profis: Lufthansa hat wohl den Boden erreicht

Die Spezialisten des Aktionärsbrief verweisen auf die Analysten der Landesbank Baden-Württemberg, welche die Aktie der Deutschen Lufthansa zum Kauf empfehlen. Die Begründung dafür ist nachzuvollziehen: Zwar bleibt das Umfeld schwierig und die währungsbereinigten Durchschnittserlöse im Passagiergeschäft sowie die Frachttonnen-Kilometer gehen zurück. Zudem hinterlässt der Abgang des Finanzvorstands einen faden Beigeschmack. Die fünf Abstufungen durch Analysten in den vergangenen zehn Tagen haben den Aktienkurs absacken lassen. Aber: Die Ertragsentwicklung zeigt steil nach oben. Die Lufthansa ist mit 5,5 Milliarden Euro Börsenwert die mit Abstand billigste Fluggesellschaft der Welt und das lässt sich nicht vertreten. „Gibt es einen dreifachen Boden?“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Lufthansa-Aktie: Viele Risiken bei Air Berlin

Nach dem Rücksetzer zu Wochenbeginn fehlen der Aktie der Deutschen Lufthansa derzeit die Impulse, um einen neuen Angriff auf die 13,00-Euro-Marke zu starten. Konzernchef Carsten Spohr hat sich nun zu den Gerüchten geäußert, dass die Kranich-Airline eine Komplettübernahme von Air Berlin anstreben … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Lufthansa: Die Pläne werden konkreter

Die Aktie der Deutschen Lufthansa zählt am Mittwoch zu den stärksten Werten im DAX. Die Papiere der Kranich-Airline nähern sich damit wieder der 13-Euro-Marke. Schwung verleihen die neuen Wachstumspläne des Konzerns. Neue Mitarbeiter sollen eingestellt werden, auch eine Übernahme von Air Berlin ist … mehr