Inbev
- Andreas Deutsch - Redakteur

Anheuser-Busch Inbev: Kaufen!

Bei Anheuser-Busch Inbev wird es spannend: Stimmen die SABMiller-Aktionäre der Mega-Übernahme zu? Ja, sagt der Analyst Andrea Pistacchi. Und das ist gut so. Die Aktie hat viel Luft.

Pistacchi, Analyst bei der Citigroup, stuft die Aktie von Anheuser-Busch Inbev mit „Kaufen“ ein. Sowohl seit Jahresbeginn, als auch seit dem britischen Brexit-Votum gehöre die Aktie des Brauereikonzern zu den am schlechtesten gelaufenen Konsumtiteln, so der Experte in seiner Studie. Verantwortlich dafür seien die Sorgen wegen der Übernahme von Konkurrent SABMiller. Dessen Aktionäre dürften der Transaktion aber zustimmen, was zum Kurstreiber für AB Inbev werden sollte.

AB InBev will SABMiller für rund 94 Milliarden Euro übernehmen. Die Kartellbehörden haben den Deal schon durchgewinkt. Jetzt müssen am 28. September noch die Aktionäre von SABMiller zustimmen.

Die absolute Nr. 1 entsteht

Durch die Fusion von AB InBev und SABMiller entsteht ein Gigant, der den Biermarkt wahrscheinlich noch Jahrzehnte dominieren wird. Vertriebswege, Marketing, Preissetzungsmacht – überall ergeben sich Vorteile. Die Aktie ist ein Kauf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Norbert Sesselmann | 0 Kommentare

Bieraktien: Na dann – Prost!

Nicht nur auf dem Oktoberfest fließt das Bier in Strömen. Auch in den Schwellenländern ist der Durst nach dem Gerstensaft enorm. Für Anleger, die sich einen Brauereititel ins Depot legen wollen, bieten sich diese drei Aktien zum Kauf an. Alle drei Bier-Werte haben ein Kurspotenzial von rund 30 Prozent. mehr