Fraport
- DER AKTIONÄR

Analyse: Fraport mit Umsatzrückgang (Interview mit S. Rüter, Leiter IR)

Umsatzrückgang

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat im ersten Quartal operativ besser abgeschnitten als erwartet und seine Ziele für 2008 bekräftigt. Das EBIT wuchs überraschend von 63,1 auf 63,5 Mio EUR. Der Überschuss nach Minderheitsanteilen Dritter ging von 37,4 auf 25,6 Mio zurück und verfehlte damit die Durchschnittsprognose von 28,5 Millionen.

Dazu ein Interview mit Stefan Rüter, Leiter Investor Relations bei Fraport.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Fraport

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies Fraport. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Fraport: Portugal im Visier

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat mehr als nur ein Auge auf portugiesische Flughäfen geworfen. Das Unternehmen ist nach Abgabe einer unverbindlichen Offerte in die Liste der fünf verbliebenen Kandidaten aufgenommen worden. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Fraport: Auf der Mauer, auf der Lauer…

Die Aktie des Flughafenbetreibers Fraport gehört heute zu den Top-Gewinnern im DAX. Der Grund: Die Zahlen für das dritte Quartal sind stärker ausgefallen als von Analysten erwartet. Die Frankfurter profitierten unter anderem von der großen Reiselust der Deutschen, aber auch von der neune Landebahn. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Fraport: Noch mehr Passagiere

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat auch für August einen neuen Passagierrekord vermeldet – und das trotz des Streiks beim Lufthansa-Kabinenpersonal. Die Zahl der Passagiere stieg um 4,6 Prozent auf 5,6 Millionen Fluggäste. mehr