AMD
- DER AKTIONÄR

AMD: Chip für Chip aus der Verlustzone

Minus um 40% verringert

Der US-Chiphersteller hat den Kampf aufgenommen, sich aus der Verlustzone zu verabschieden. AMD verringerte das Minus im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um gut 40% auf 358 Mio EUR. Die Erlöse stiegen um 22% auf 1,51 Mrd USD. AMD möchte im zweiten Halbjahr operativ schwarze Zahlen schreiben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

AMD crasht nach Q1-Zahlen

AMD legte seit Jahresbeginn rund zwanzig Prozent zu. Seit Dienstag ist dieser Zuwachs jedoch vollständig dahin – die Aktie verlor rund 30 Prozent, nachdem die Zahlen für das erste Quartal nicht die Erwartungen der Anleger erfüllten. mehr