Amazon
- Andreas Deutsch - Redakteur

Amazon: Auf diese Marke kommt es jetzt an

Die Börse erlebt einen rabenschwarzen Dienstag. Etliche Aktien stehen unter Feuer – auch Amazon. Kommt nicht schleunigst eine Gegenbewegung, könnte es kurzfristig noch bitterer werden.

Zinsangst, Konjunktursorgen und politische Spannungen sind die wesentlichen Gründe, warum die Kurse am Dienstag auf breiter Front einbrechen. Der Dow Jones verliert zwischenzeitlich 500 Punkte. Der S&P 500 notiert 1,8 Prozent im Minus.

Einer der Verlierer: Amazon. Die Aktie des E-Commerce-Giganten verliert am Nachmittag 3,1 Prozent auf 1.725 Dollar.

Damit rückt die bedeutende 200-Tage-Linie bedenklich nahe. Derzeit verläuft diese wichtige Unterstützung bei 1.662 Dollar. Wird sie durchbrochen, droht ein Absturz bis auf 1.350 Dollar.

Analysten sind bullish

Fundamental hat sich bei Amazon nichts geändert. Auch am Dienstag gibt es wieder mehrere positive Analystenkommentare zum Unternehmen. Brent Thill von Jefferies etwa hat sein Buy-Rating bestätigt, sein Kursziel lautet 2.260 Dollar.

Amazon bringt am Donnerstag die Zahlen für das dritte Quartal. Im Schnitt erwarten die Wall-Street-Profis, dass Amazon für das dritte Quartal einen Umsatz von 57 Milliarden Dollar ausweisen wird. Der Nettogewinn sollte bei 2,75 Milliarden Dollar (5,46 Dollar je Aktie liegen).

Keine Panik

Wer investiert ist, behält die Ruhe und sichert seine Position bei 1.400 Euro ab. Wer noch nicht dabei ist, wartet ab, ob die Aktie an der 200-Tage-Linie dreht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Welche Chart-Marken jetzt wichtig sind

Amazon dreht 2019 an der Börse so richtig auf. Die Aktie steht unmittelbar davor, die bedeutende 200-Tage-Linie zu überwinden. Das wäre ein starkes Kaufsignal. Spielt der Markt mit, dürfte Amazon schon bald einen Angriff auf das Rekordhoch bei 2.050 Dollar anpeilen. Trotz der Rallye ist die Aktie … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Warum Amazon (niemals) in den Dow Jones aufsteigt

Warum ist Amazon das wertvollste Unternehmen der Welt und dennoch nicht im Dow Jones enthalten, immerhin dem Index, der die US-amerikanische Wirtschaft bestmöglich abbilden soll? Und wichtiger noch: Warum wird Amazon (niemals) in diesen Index aufgenommen werden? Die Antwort ist kurios – und … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: So brachial gut ist die Aktie wirklich

So mancher Börsianer hatte Amazon im vierten Quartal schon abgeschrieben. Die Angst ging um, dass die Wachstumsraten der Vergangenheit nicht mehr erreicht werden können. 2019 erlebt die Aktie ein starkes Comeback. Diese Exklusiv-Grafik des AKTIONÄR zeigt, welche Performance die Aktie in den … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Sorge um Deutsche Bank, Enttäuschung über Wirecard und warum Amazon (niemals) in den Dow Jones aufsteigt – Täglich neu: Das Börsen.Briefing. Ihr Einstieg in den Tag

Citi meldet einen Milliardengewinn, enttäuscht aber dennoch und lässt bei Aktionären hiesiger Banken Sorgenfalten aufkommen. Obwohl sie 2018 mehr verdient hat als die Deutsche Bank heute noch wert ist, sehen Anleger die Schwäche in einem Bereich als Problem auch für die Platzhirsche hierzulande an. … mehr