Amazon
- Benedikt Kaufmann

Amazon, Comcast und Electronic Arts – Alle wollen Nexon kaufen

Die großen US-Konzerne Amazon, Comcast und Electronic Arts sind Medienberichten zufolge, an dem Kauf des koreanischen Spiele-Entwicklers Nexon interessiert.

Bereits im Januar sind erste Berichte aufgetaucht, dass der Nexon-Gründer und andere große Anteilseigner an einem Verkauf von insgesamt 98 Prozent des koreeanischen Gaming-Konzerns interessiert seien. Laut der koreanischen Maeil Business Newspaper befinden sich jetzt auch Amazon, Comcast und Electronic Arts im Bieterstreit um den Mehrheitsanteil.

Besonders spannend ist hier das Interesse Amazons. Bereits seit Jahren versucht der E-Commerce-Konzern ein eigenes Ökosystem um den Gaming-Trend aufzubauen:

  • Twitch.tv wurde bereits 2014 von Amazon für 970 Millionen Dollar gekauft und bietet Video-Streams rund um das Thema Gaming.
  • Amazon Game Studios ist der hauseigene Spieleentwickler. Aktuell wird an drei Spielen gearbeitet: Breakaway, New World und Crucibel.
  • Lumberyard ist eine freie 3D-Engine für Entwickler. Die Entwicklungsplattform ist darauf ausgelegt, die Infrastruktur der AWS-Cloud zu nutzen. Spannend wird dies auch im Hinblick auf den neuen Branchen-Trend Cloud-Gaming.

 

Langfristiges Potenzial

Für Amazon-Anleger bietet die Gaming-Expansion langfristiges Wachstumspotenzial. Aktuell stehen noch die E-Commerce-Expansion, die Cloud und Online-Werbung im Vordergrund. Doch der stetig wachsende Gaming-Markt bleibt ein aussichtsreiches Betätigungsfeld.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Geht es der Nummer 1 jetzt an den Kragen?

Der Politik wird Amazon offenbar zu mächtig. Der Vorsitzende der Monopolkommission Achim Wambach hat sich nun für eine mögliche Begrenzung der Marktmacht des E-Commerce-Riesen ausgesprochen. Die Aktie schaltet am Montag zu Handelsbeginn den Rückwärtsgang ein. Geht es wieder unter die 200-Tage-Linie? mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon, Netflix, Kering und Co: So geht es weiter

Es war nur eine Frage der Zeit, nun ist es so weit: das Break bei Amazon ist da. Die charttechnische Entwicklung ist fundamental gerechtfertigt. Laut einer Studie könnte Amazon einen gewaltigen Markt aufmischen: B2B-E-Commerce. Potenzial gibt es nicht nur bei Amazon, sondern auch bei anderen Tech- … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Sie ist raus!

Nun ist endlich passiert, worauf die Amazon-Gemeinde an der Börse bereits sehnsüchtig gewartet hatte: Die Aktie des E-Commerce-Giganten ist am Mittwoch mit Schwung aus dem wochenlangen Seitwärtstrend ausgebrochen und hat damit ein glasklares Kaufsignal generiert. Welche Marken geraten jetzt in den … mehr